Direkt zum Inhalt
Team USA hatte die Nase vorn.

Bocuse d‘Or Finale 2017: USA holen Titel

27.01.2017

24 der vielversprechendsten Köche der Welt traten in Lyon im Finale gegeneinander an. Am Ende hatte Mathew Peters aus New York die Nase vorn. Die Silber- und Bronze-Medaillen gingen an Norwegen und Island.

Detailergebnisse des Bocuse d'Or 2017. Deutschland (Teilnehmer Marvin Böhm) belegte leider nur den enttäuschenden 19. Platz.

Das Finale der Jubiläumsausgabe des Bocuse d‘Or, der Wettbewerb wurde 1987 erstmals ins Leben gerufen, ging auch heuer wieder in Lyon über die Bühne.

Die 24 Finalisten, die über Qualifikationsrunden in ihren Heimatkontinenten die Berechtigung zur Teilnahme "erkochten", gehören zu den besten Talenten der Welt. Teilnehmer aus Österreich schafften diesmal den Einzug ins Finale leider nicht. Aber vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal!

Die Resultate finden Sie in der Tabelle links.

 

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Thomas Dorfer, der mit Jonnie Boer im Landhaus Bacher kochen wird.
Gastronomie
20.03.2019

Das zwölfte Wachau Gourmetfestival findet heuer von 28. März bis 11. April statt. Die ÖGZ präsentiert die Highlights des diesjährigen Programms

Ein Bun aus Roggenmehl mit einer Extraportion Malz (oben).
Gastronomie
20.03.2019

Laberln mit und ohne Fleisch (oder mit weniger Fleisch) sind immer noch der Hit. Wer hier bestehen will, muss entweder auf ­Top-Qualität setzen oder neue Ideen haben. Sowohl beim Patty wie beim ...

Tourismus
20.03.2019

Beispiel Burgenland: Das Land Burgenland bezuschusst das TOP-Impuls-Programm der ÖHT für in Schieflage geratene Gastronomen und Hoteliers.

Gastronomie
18.03.2019

Eine Insolvenz ist der Grund, warum die  Arkadenhof Gastronomie GmbH in Linz gescvhlossen hat.  

Aufgeben ist für Gerold Ecker keine Option. Seine unternehmerische Existenz steht auf dem Spiel.
Gastronomie
12.03.2019

Mit dem Start der Outdoorsaison poppen auch wieder ungelöste Probleme mit den Pachtflächen am Donaukanal auf. Die neu ausgeschriebenen und an Gastronomen vergebene Flächen können nicht alle ...

Werbung