Direkt zum Inhalt
 © Graf © Graf © Graf © Graf © Graf © Graf © Graf © Graf © Graf © Graf

„Liquid Market“ wurde auch der neue Garten zu klein

17.07.2017

Die neue Location für Wiens einzigartigen Cocktail-Markt – statt dem „Karlsgarten“ wie bei der Premiere im Vorjahr wurde es der „Volksgarten“ – hat ihre Feuertaufe bestanden. Oder besser, ihre Regentaufe. Denn auch der kurze Guss konnte die Bar Community nicht vom Besuch der erneut von Bert Jachmann organisierten Veranstaltung abhalten. Das Konzept blieb unverändert. Jede Bar stellte, meist von einem Getränke-Partner unterstützt, einen Cocktail vor. 1.200 Besucher und damit ein Plus von 50% gegenüber dem Vorjahr stellten aber auch eine logistische Herausforderung für die 30 teilnehmenden Bars dar.

Mit der Züricher „Chinchona“ und der Münchener „Bar Gabanyi“ kamen erstmals die Drinks internationaler Gäste zur Verkostung, mit der Linzer „Frau Dietrich“ gab es eine dritte Bar abseits der Wiener Szene. „Wir mussten aus Qualitäts- und Service-Gründen rund 150 Leute wegschicken“, zog Jachmann gegenüber der ÖGZ Bilanz. Kein Wunder also auch, dass mit dem 13. Juli 2018 auch schon ein Termin für die dritte Auflage dieser Leistungsschau der Wiener Mixologen vereinbart wurde.

Autor/in:
Roland Graf
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
18.06.2020

Die  Wiener Bevölkerung wird schon bald den Gastro-Gutschein wird demnächst in den Briefkästen landen. Auf einer Website können sich Gastronomen registrieren. 

Wein
16.06.2020

Das Nusserl des Neuburgers, die Pikanz des St. Laurent und die Leichtigkeit des Pinot Noir werden unterschätzt. Schade, denn Burgunder, zu ­denen auch der „Super-Star“ Chardonnay zählt, passen oft ...

Wein
16.06.2020

Was mit Gurken und Rosen einer altbackenen Kategorie neues Leben einhauchte, geht nun mit Beeren-Aromen in eine neue Saison. Doch auch die reine Wacholder-Lehre bleibt der Bar erhalten.

Wirtsstube: Dynamisches Duo – Kellner Reinhard (l.) und Koch Sigi Steindl (r.) schupfen das Wirtshaus alleine.
Gastronomie
10.06.2020

Serie "Mein Wirtshaus": Die Gebrüder Steindl scheinen ihr Wirtshaus aus einer vergangenen Zeit ins Heute verpflanzt zu haben. Und das ist gut so! Mit Charme, Wiener Schmäh und einer Küche, die ...

Gastronomie
04.06.2020

Der Wiener Großgastronom Berndt Querfeld hat ausgesprochen, was viele Kolleginnen und Kollegen denken: Es fließt kein Geld. Die Regierung lässt uns im Stich. Dafür musste er viel Kritik und Häme ...

Werbung