Direkt zum Inhalt

Maßnahmen gegen ­Overtourism

16.03.2019

 

Travel Zoo, globaler Anbieter von ­individuellen Reisen, hat eine Studie zur Einstellung von ­Urlaubern zum Thema „Overtourism“ vorgestellt. Daraus lassen sich Lehren ziehen:

20

Destinationen beherbergen so viele Touristen wie der Rest der Welt. 

88%

aller Chinesen sind Umweltschutz und Nachhaltigkeit wichtig.

50%

aller Reisenden würden ein alternatives Ziel wählen. 

33%

eine andere Reisezeit.

80%

aller Chinesen und 50 % ­aller Reisenden würden auch nachhaltig reisen und dafür mehr Geld ausgeben. 

1. Anbieter müssen Reisende über Probleme informieren und aufklären – schon vor der Reise.
2. Anbieter müssen unwiderstehliche, alternative Angebote machen, hier ist Kreativität gefragt.
3. Andere Orte, andere Uhrzeiten, andere Jahreszeiten aktiv anbieten: Tokio ist nicht nur im April schön.

Autor/in:
Thomas Askan Vierich
Werbung

Weiterführende Themen

Die Kaiservilla in Bad Ischl
Tourismus
13.11.2019

Bad Ischl wird europäische Kulturhauptstadt 2024 – die österreichischen Mitbewerber Dornbirn und St. Pölten nehmen die Niederlage sportlich und wollen trotzdem in Kultur investieren

Tourismus
31.10.2019

Der „Lonely Planet“ empfiehlt Salzburg als Städtedestination 2020. So richtig freuen will das aber scheinbar niemanden. Die Stadt-SPÖ will jetzt die Ortstaxe erhöhen, um die Touristenströme zu ...

Tourismus
31.10.2019

Salzburg wurde von Lonely Planet als beste Städtedestination der Welt auserwählt. Wie es dazu kam. Eine Glosse

Hannes Parth und Theresa Haid haben Vitalpin auf der ITB präsentiert.
Tourismus
07.03.2019

„Vitalpin“ präsentierte sich auf der ITB in Berlin der Öffentlichkeit. Die aus Tirol ausgehende Interessengesellschaft will die Notwendigkeit einer kleinteiligen Tourismuswirtschaft im Alpenraum ...

Hallstatt, wie man es aus dem Prospekt kennt.
Tourismus
07.02.2019

Venedig bittet Tagesgäste demnächst zur Kasse. Hallstatt will Busse reduzieren.

Werbung