Direkt zum Inhalt
Die Bar wird ein Thema der neuen Gastromesse in Wien sein

Neustart der Frühjahrs-GAST in Wien: Vorgeschmack

26.04.2017

Die Reed Messe versucht es in Wien mit einem neuen Konzept, nachdem die Hotel & Gast Wien mangels Resonanz einen stillen Tod gestorben ist.

Vorgeschmack

17.-19.Februar 2018

Halle A, Messe Wien

www.vorgeschmack.at

Die Hotel & Gast Wien heißt ab 2018 „Vorgeschmack“. Der neue Akzent liegt auf „Event“: Man möchte nicht nur Gastronomen und Hoteliers ansprechen, sondern auch Konsumenten, Foodies und Genussmenschen, um „näher denn je bei unseren Kunden“ zu sein, wie Reed Exibitions Geschäftsführer Benedikt Binder-Kriegelstein sagt. Deshalb wird es viel Action geben, Kochshows, Produktvorführungen, Tastings, Liveshows, Vorträge. Das klingt alles nach der Alles für den Gast in Salzburg. Allerdings (wie früher schon) in kleinerem Rahmen: „Die ‚Vorgeschmack‘ wird bewusst kleiner, damit fokussierter auf die Branchen und zielgenauer in der Ansprache, um in Zukunft wachsen zu können,“ formuliert Binder-Kriegelstein. Man will auf Ausstellerseite (anders als in Salzburg, wo notorischer Platzmangel herrscht und Startups immer auf eher unattraktive Stellflächen ausweichen müssen) bewusst Startups und kleinere Anbieter ansprechen und bietet diesen für das 3-Tage-Event im Februar Gemeinschaftsflächen und „Ready-to-Sell-Messestände“ zu Fixpreisen, die nach dem Plug&Play-Prinzip individuell und rasch bestückt werden können. Es gibt sie in zwei Größen: 24 qm und 30 qm.

Trends, Gastro und Genuss

Die Messe ist in drei Bereiche aufgeteilt: Trends soll wie ein Marktplatz mit „Erlebniswelt“ vor allem für Newcomer und Startups funktionieren. Das Thema wird 2018 (wenig überraschend) Bio, regionale Produkte und die digitale Entwicklung sein. Gastro stellt den Bereich für die Profis und Etablierten dar, die „B2B-Zone“ für Fachbesucher. Thema 2018: Bar. Und dann gibt es noch den Bereich Genuss, eine „kreative Arena“ mit Ständen und Live-Bühne. Hier soll es um das Küchenhandwerk gehen. Schwerpunkt 2018: Eis.

So erhofft man sich, dem Fachpublikum und den „kulinarisch anspruchsvollen Konsumenten“ ein „alle Sinne ansprechendes Event“ zu bieten.

Autor/in:
Thomas Askan Vierich
Werbung

Weiterführende Themen

Würstelbrater Stefan Sengl, OekoBusiness Wien Programmleiter Thomas Hruschka und Karin Büchl-Krammerstätter von der Stadt Wien bei der Siegelübergabe.
Gastronomie
19.08.2020

Im Rahmen des Umweltserviceprogramms OekoBusiness Wien können ab sofort auch Imbissstände kofinanzierte Beratung und die Auszeichnung mit dem Gütesiegel „ ...

Süleyman Mehmetoglu und Otmar Frauenholz.
Gastronomie
21.07.2020

Der Name „Theater-Café“ blieb hängen, auch wenn die Nachfolger von Ivo Brnjic wenig Fortune hatten. Nun sorgt Süleyman Mehmetoglu für neues Leben beim Theater an der Wien – mit der Triestiner ...

Hinter jeder Zimmertür eine neue Inszenierung: Liquid Market im Andaz.
Gastronomie
21.07.2020

Die Bars und die Hotels hat der „Lockdown“ am heftigsten getroffen. Nun ermöglicht es ausgerechnet die Intimität der Hotelzimmer, dass Wiens Cocktail-Festival mit 3.600 Besuchern heuer doch ...

Hotellerie
08.07.2020

In Kürze ist Wiens Hotelmarkt um eine globale Luxusmarke reicher: Soeben hat die Mandarin Oriental Hotel Group bekanntgegeben, 2023 ein Luxushotel in der Riemergasse 7 im ersten Wiener ...

Persönliche Kommunikation ist Besuchern besonders wichtig, das gilt insbesondere für die "Alles für den Gast".
Gastronomie
24.06.2020

Die Frage, ob die „Alles für den Gast“ im Herbst stattfinden wird, beantwortet Reed-GF Barbara Leithner aus heutiger Sicht mit einem eindeutigen „Ja“.  Die Sicherheit für alle hat oberste ...

Werbung