Direkt zum Inhalt
Die beiden WMF-Neuheiten: WMF 100 S+ (links) und WMF 9000 F.

Telemetrie geht in Serie

13.12.2018

Die Fernwartung von Kaffeemaschinen ist ein Zukunftsthema, das jetzt Realität wird. Es ermöglicht viele neue Möglichkeiten, Umsätze zu steigern und sogar neue Geschäftsmodelle zu kreieren. Die Lösung WMF CoffeeConnect wurde soeben in Deutschland prämiert.

 

Man kann die Kaffeemaschinen auch via Handy fernsteuern. Eine Datenanalyse sieht man sich am Laptop an  und leitet daraus blitzschnell die richtigen Maßnahmen ab. So geht Kaffeemaschinenmanagement im Zeitalter  der Digitalisierung.
Vorteile für kleine Unternehmen

Wenn Sie ein Hotel, ein Restaurant, eine Bar, ein Café, eine Geschäftsstelle oder einen Cateringservice betreiben und Ihr Unternehmen nur wenige Zweigstellen umfasst bzw. Sie nur eine kleine Zahl von WMF-Kaffeemaschinen im Einsatz haben, sind für Sie diese Aspekte von WMF CoffeeConnect interessant:

Wartungs- und Betriebsüberwachung: Vernetzte Maschinen mit Überwachungsfunktion liefern Ihnen selbsttätig aktuelle und lokale Informationen zu einem zentralen Ort.
Überwachung des Reinigungs- und Servicestatus: Die zentrale Überwachung der Daten sorgt für die Einhaltung von Hygiene- und Qualitätsstandards.

Vorteile des Know-how-Centers: Mit der WMF-Wissensdatenbank können Sie Fragen und Probleme lösen, ohne sich an den Kundenservice wenden zu müssen.
Fernüberwachung des Verbrauchs: Daten zur aktuellen Verfügbarkeit der Verbrauchsmaterialien ermöglichen eine bessere Planung und dienen als Referenzpunkt für die Diebstahlüberwachung.

Vorteile für große Unternehmen
Arbeiten Sie in einem umsatzstarken Unternehmen mit einer großen Anzahl an WMF-Kaffeemaschinen, die über zahlreiche Standorte und ein weites geografisches Gebiet verteilt sind? Dann können Sie von folgenden Funktionen besonders profitieren:

Leistungskontrolle Ihres Kaffeegeschäfts: Analysieren Sie aktuelle und historische Verkaufsdaten, um sich fundierte Einblicke in Ihr Geschäft zu verschaffen.

Bidirektionaler Informationsaustausch: Ermitteln Sie die Stoßzeiten und schalten Sie gezielt Werbeangebote, um den Umsatz zu steigern.

Remote-Management-Funktionen: Sparen Sie Zeit und Geld, indem Sie z. B. Preise und Rezepte zentral von Ihrem Schreibtisch oder einem anderen beliebigen Ort aus anpassen.

Identitäts- und Zugriffsmanagement: Weisen Sie Nutzerrechte und -rollen zu, um Aufgaben zu delegieren und die Ressourcen zu verwalten.

Mit der digitalen Lösung WMF CoffeeConnect bietet WMF Kunden eine Vielzahl an Möglichkeiten, das Kaffeegeschäft zu optimieren und den Umsatz zu steigern. Auch ganz neue Geschäftsmodelle können so auf den Weg gebracht werden. 
Dafür ist WMF soeben mit dem „Best Practice Award Business Intelligence und Analytics“ durch das unabhängige Beratungs- und Analystenhaus Business Application Research Center (BARC) aus Würzburg ausgezeichnet worden. Nach intensiven Vorauswahlen sowie der Finalrunde im Rahmen der Big Data World in Frankfurt wählten Jury und Fachpublikum die WMF-Lösungen in der Kategorie „Konzernlösungen“ zum Sieger.

In ihrer Begründung lobte die Fachjury den hohen Innovationsgrad der digitalen Lösungen für professionelle Kaffeemaschinen. Die intelligente Kombination und gezielte Auswertung von IoT- und klassischen Datenquellen erlaubt die gezielte Verbesserung von Effizienz und Wirtschaftlichkeit im Kaffeemaschinengeschäft der B2B-Kunden. 

„Die Digitalisierung gibt uns und unseren Kunden völlig neue Möglichkeiten, das Kaffeemaschinengeschäft nachhaltig weiterzuentwickeln und neue Geschäftsmodelle zu entwerfen. Wir arbeiten jeden Tag hart daran, unseren Kunden wirksame Werkzeuge an die Hand zu geben, um die Chancen der Digitalisierung voll ausschöpfen zu können“, so Jan Van Riet, President Professional Coffee Machines WMF Group.

Management optimieren

Diese digitalen Lösungen haben ein Ziel: Die Prozesse rund um das Management und den Betrieb der Kaffeemaschinen kontinuierlich zu optimieren. Dazu gehört auch der Blick auf neue Geschäftsmodelle, welche dank der integrierten Datenbasis für Maschinen- und Prozessdaten möglich werden. 
Die digitalen Lösungen liefern mit kontinuierlichem Ausbau eine noch nie da gewesene Fülle an anwenderfreundlichen Auswertungs- und Steuerungsoptionen, um die Effizienz und Wirtschaftlichkeit des Kaffeegeschäfts zu erhöhen – angefangen bei der tiefgreifenden Auswertung von Verkaufs- und Absatzzahlen sowie der automatisierten, standortübergreifenden Anpassung des Getränkeangebots über die Optimierung der Lieferantenkette bis hin zur vorausschauenden Planung von Service und (Fern-)Wartung.“

Kunden verstehen

Mit jeder Tasse Kaffee, die durch eine WMF-Kaffeemaschine läuft, entstehen Daten: Wie oft wird ein Getränk bestellt? Zu welcher Zeit trinken die Leute am häufigsten Cappuccino? Wann sind die Stoßzeiten im jeweiligen Betrieb? WMF Digital Solutions geben diesen Zahlen eine unternehmerische Bedeutung.Für die bestmögliche Anpassung an individuelle Anforderungen konzentrieren sich die modularen Lösungspakete von WMF CoffeeConnect und Schaerer Coffee Link auf drei Segmente: 

1) Software as a Service:
Die nahtlos ineinandergreifenden Werkzeuge im Bereich „Software as a Service“ schaffen eine maximale Transparenz über den Maschinenstatus und liefern alle Daten für das tägliche Management im Kaffeegeschäft. Zu den Bordmitteln gehören derzeit zeitnahe Informationen über Maschinenzustand, Verbrauch, Fehler- und Servicehandling sowie die effiziente Aufgabenverwaltung. Einblicke in das Tagesgeschäft bieten zudem unterschiedlichste individualisierbare Umsatz- und Verbrauchsstatistiken sowie Qualitätskennzahlen: 

2) Advanced Analytics
Im Bereich „Advanced Analytics“ liefern die digitalen Lösungen standardisierte, aber auch maßgeschneiderte Analysen auf der Grundlage einer integrierten Business-Intelligence- Plattform. Ressourcenkalkulation, Kostenmanagement und Inventurabrechnung werden dank detaillierter Umsatz- und Getränkestatistiken erleichtert. Alle Daten können land-, region- und locationspezifisch abgefragt werden.

3) 3rd Party Connectivity
Mit „3rd Party Connectivity“ haben Nutzer darüber hinaus die Möglichkeit, eigene Anwendungen oder vernetzte Geräte in die digitalen Lösungen zu integrieren und so umfassend von einer effizienteren Abwicklung der gesamten Geschäftsprozesse zu profitieren. Abhängig davon, für welches der drei Funktionspakete („Basic“, „Premium“ oder „Professional“) der Kunde sich entscheidet, stehen ihm von Basis-Anwendungen bis zu tiefgreifenden Analysemöglichkeiten verschiedene Features zur Verfügung. 

Optimiertes Marketing

WMF CoffeeConnect bietet Kunden auch mehr Spielraum beim Marketing. Man kann spezielle Angebote oder Werbebanner vom Büro aus auf jede Maschine spielen und damit auf unterschiedliche Stoßzeiten reagieren. Ideen wären hier eine „Happy Coffee Hour“ oder ein spezielles Kombiangebot. Es ist auch möglich, über das Display individuell mit dem jeweiligen Mitarbeiter zu kommunizieren: Man kann ihm oder ihr Ablauf-Reminder zuspielen oder daran erinnern, dass man einem Gast beim Kauf eines Kaffees auch ein Stück Kuchen anbieten könnte. Oder man kann daran erinnern, dass nach der Reinigung der Maschine die Milchvorräte über Nacht im Kühlhaus gelagert werden sollten. 

Kostenloser Testaccount

Anspruch von WMF ist es, allen Kunden einen einfachen Zugang zu CoffeeConnect zu ermöglichen. Entsprechend werden alle neuen Kaffeemaschinenmodelle der Marken WMF nun sukzessive serienmäßig mit der Hardware zur Integration von WMF CoffeeConnect ausgestattet. Eine Ausnahme bildet das Einstiegsmodell WMF 1100 S, das aber problemlos nachgerüstet werden kann. Gleiches gilt für bereits erworbene Maschinen. 

Ein kostenfreier 30-tägiger Test­account für das Power-Paket „Professional“ erlaubt Betreibern von WMF-Kaffeemaschinen, sich selbst von der Leistungsfähigkeit der digitalen Plattformen zu überzeugen. 
www.wmf-kaffeemaschinen.at

Autor/in:
Thomas Askan Vierich
Werbung

Weiterführende Themen

Damals war alles noch in Ordnung: Jamie Oliver im Rahmen seines Wien-Besuchs im April 2018.
Gastronomie
21.05.2019

Die Betriebe des britischen Star-Kochs werden in Großbritannien unter Gläubigerschutz gestellt. Was bedeutet die Pleite für die Betriebe in Wien?

Gastronomie
16.05.2019

So kann man im Außer-Haus-Bereich beim Essen ressourcenschonend agieren – Tipps von der Wissenschaft.

Modularer Aufbau einer Thermoplan-Kaffeemaschine.
Cafe
09.05.2019

To-Go-Konzepte, bedienungsfreundliche Siebträger, noch mehr Qualität beim Filterkaffee, gleichbleibende Qualität durch Extraktionsüberwachung und Ideen für mehr Umsatz – das Wichtigste im ...

Bohnen unterschiedlicher Röststufen, nicht alle schmecken wirklich gut.
Gastronomie
09.05.2019

Amerikanischer Trend versus mitteleuropäische Geschmackstradition: Die Tendenz geht zum Hellrösten, heißt es. Was ist dran an hellen Bohnen?

MultiTap von La Cultura Del Caffè. Auch als Milk-Mate-Frischmilch-Dispenser einsetz- bzw. kombinierbar.
Cafe
09.05.2019

Ein neues Getränk erobert den Markt, bei uns nicht so schnell wie in England oder den USA, aber immerhin, der Trend ist gekommen, um zu bleiben. Es sieht aus wie Cola, doch ist die schwarze ...

Werbung