Direkt zum Inhalt

Zahlen ? oder auch nicht

13.08.2014

Pariser Hoteliers machen mit einer interessanten und viel versprechend klingenden Aktion auf sich aufmerksam: So können Gäste bei der Abreise selbst den Preis bestimmen ? oder (im für den Hotelier schlimmsten Fall) auch gar nichts bezahlen. Das bleibt dem Gast selbst überlassen. Mit dieser zugegeben im ersten Augenblick etwas eigenartig anmutenden Aktion haben mehrere Pariser Hoteliers augenscheinlich nur eines im Sinn: Sie wollen neue Gäste anlocken. Denn es gäbe  große Preisschwankungen für Übernachtungen in Paris, so der Chef des Hotels Tour D’Auvergne, Aldric Duval. Ein weiterer Grund, so der Hotel-Chef, sei es auch, herauszufinden, welcher Preis denn nun wirklich verlangt werden könne. Die Kampagne läuft noch bis zum 10. August dieses Jahres, könnte laut Duval aber  jederzeit verlängert werden, falls nicht zu viele „Schummler” versuchen, als Gratisblitzer eine Nacht kostenlos in einem der teilnehmenden Pariser Hotels zu verbringen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Auch Airbnb-Gäste werden künftig zur Kasse gebeten. Vorerst in Paris, vielleicht auch bald in anderen europäischen Destinationen?
Hotellerie
27.08.2015

Ab 1. Oktober zahlen Airbnb-Gäste in der französischen Hauptstadt eine Übernachtungssteuer. Pro Nacht und Gast werden 83 Cent fällig.

Hotellerie
12.02.2015

Hoteliers stehen vor der Frage, ob sie sich für Mietwäsche entscheiden sollen oder doch der Eigenwäsche den Vorzug geben wollen. Hier gilt es, einige Aspekte zu berücksichtigen. Die ÖGZ hat sich ...

Wenn Mitarbeiter zu Gästen werden: Abläufe im Tagesgeschäft lassen sich dadurch optimieren.
Hotellerie
27.11.2014

Service Design heißt ein neuer Gestaltungsprozess für Dienstleistungen, der radikal vom Gast aus denkt. So können neue Angebote für das Gastgewerbe und den Tourismus entwickelt werden

Gastronomie
29.10.2014

Beim 21. GastroBizz-Kongress, der von 22. bis 24. März 2015 in Warschau stattfindet, wird erstmals der „Young BIZZ Award“ verliehen.

Werbung