Direkt zum Inhalt
Familie Gmachl bei der Eröffnung

Zeitgemäße Wirthauskultur

24.09.2013

Bergheim. Mit dem Umbau und der Neueröffnung des Wirtshauses und der Metzgerei am Bergheimer Dorfplatz setzt Familie Gmachl ein besonderes Zeichen für Bodenständigkeit, gelebte Tradition und das „echte Dorfleben“ für  Jung und Alt – mit zeitgemäßer Architektur und Wirtshauskultur.

 

In Zeiten austauschbarer Industrieprodukte erlebt echtes Handwerk und Selbstgemachtes derzeit ein besonderes Revival. Die Metzgerei Gmachl in Bergheim mit ihrer Gastronomie steht seit sieben Generationen für beste Qualität und ist seit Jahrzehnten beliebter Treffpunkt für Einheimische und Gäste. „Nun ist die Zeit gekommen, diesen Treffpunkt zu erneuern. Gemeinsam mit unserer Metzgerei soll hier eine gemütliche Heimat zum Verweilen, Genießen, Jausnen und Einkaufen entstehen“, erzählen Silvia und Franz Gmachl, die die Metzgerei samt Gastronomie nun umgebaut und neu eröffnet haben. Für die Neugestaltung zeichnet der Pongauer Architekt Franz Kirchmayr verantwortlich.

Handwerkskunst und Designelemente
 Moderner „Salzburger Style“ mit heimischen, naturbelassenen Hölzern, natürlichen Rohstoffen wie getrocknetem Hopfen und Malz als Designelementen kombiniert mit Handwerkskunst und Selbstgemachtem - dies prägt die neuen Räumlichkeiten des Wirtshauses und der Metzgerei mit dem Namen „FRANZ“. Eine großzügige Terrasse aus heimischem Lärchenholz mit Blick auf den Bergheimer Dorfplatz lädt zum gemütlichen Verweilen. Damit selbst der Regen die Gäste nicht vertreibt, wurde diese zur Gänze überdacht. „Wir verstehen das neue Wirtshaus als unkomplizierten Beitrag zum Bergheimer Dorfleben und als Treffpunkt für Jung und Alt. Jeder soll sich hier wohlfühlen“, meinen Silvia und Franz Gmachl. Vor allem das Wirtshaus greift die jahrhundertelange Gastgeber-Tradition der Familie Gmachl auf.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
19.12.2019

Schnips, die neue App der Brau Union, bringt Gäste zum Wirt. Und dient als Kommunikationsplattform für Kunden.

Gastronomie
18.12.2019

Pollham, ein Dorf mit 1000 Einwohnern unweit von Grieskirchen, besitzt zwei Gasthäuser und einen Mostheurigen. Bald soll ein drittes Gasthaus hinzukommen, finanziert von den Pollhamern selbst.

Gastronomie
18.12.2019

In Amlach bei Lienz wurde im Gemeindezentrum ein schickes Dorfwirtshaus samt Saal gebaut. Ein Wirt dafür ist allerdings schwer zu finden.

Restaurantleiter Daniel Gross ist am Millstätter See heimisch geworden.
Gastronomie
04.12.2019

Wenn ein Hotelier im Nachbarort die Wirtshauskultur wiederbelebt, freut das nicht nur die Touristen am Millstätter See, sondern auch die Einheimischen. Wenn man sich um sie bemüht.

Gastronomie
31.10.2019

Der Peschta in Wien-Hütteldorf vereint viele gute Eigenschaften eines echten Wiener Wirtshauses in sich. Hier ist seit den 1920ern jeder willkommen. Sogar Austrianer. Teil 2 der ÖGZ-Serie

Werbung