Direkt zum Inhalt
 © Kavalierhaus Klessheim © Kavalierhaus Klessheim © Kavalierhaus Klessheim © Kavalierhaus Klessheim

Top-Karriere im Tourismus

13.09.2017

Die drei Standorte der Tourismusschulen Salzburg in Bad Hofgastein, Bramberg und Klessheim bieten verschiedene Schulformen an.

Die touristischen Stärkefelder des Schulstandortes Bad Hofgastein liegen in den Bereichen Gesundheit, Wellness und Lifestyle. Hier wird auch die sechsjährige Höhere Lehranstalt für Tourismus und Ski angeboten, die österreichweit einzigartig ist. Sie verbindet Skisport, Matura und Berufsausbildung. 

Die Tourismusschulen Bad Hofgastein starten im Herbst 2017 mit einer 
„Meisterklasse Kulinarik“ in Zusammenarbeit mit Haubenkoch Andreas Döllerer. Auf dem Lehrplan stehen Patisserie, Brotbacken, Wein und Käse wie auch Fragen der gesunden Ernährung. Aber auch Buchhaltung und Kostenrechnung werden vermittelt, denn gerade Köche müssen wissen, wie man einen Betrieb wirtschaftlich führt. 

Die Spitzenköche kommen in die Schule. Den Schülern steht ein Pool an Top-Gastronomiebetrieben aus ganz Österreich zur Verfügung, mit denen bereits während der Ausbildung eng zusammengearbeitet wird. Jeder Schüler kann sich während des ersten Semesters einen Partnerbetrieb aussuchen, bei dem er die Pflichtpraktika in den Ferien absolviert.  Schulexkursionen in die europäischen Zentren der Kulinarik wie das Piemont oder Frankreich ermöglichen es den Schülern, internationale Eindrücke zu sammeln und Kontakte zu knüpfen. 

Die Absolventen erhalten den Abschluss einer dreijährigen Hotelfachschule und verfügen damit über die Qualifikationen als Koch, Restaurantfachmann und Hotel- und Gastgewerbe-Assistent. Sie werden zusätzlich auf die Prüfungen zum Jungsommelier, Käsekenner und Jungbarkeeper vorbereitet. 

In Bramberg werden die fünfjährige Höhere Lehranstalt für Tourismus (HLT) und eine dreijährige Hotelfachschule (HF) angeboten. Inhaltliche Schwerpunkte gibt es bei der HLT  im Bereich „Outdoor“ (Wanderführer, Bikeguide, Skilehreranwärter) und „Classic“ (Wein, Käse, Kaffee), bei der Hotelfachschule im Bereich „E-Tourism“. Im Zentrum der Tourismusausbildung stehen die Themen Regionalität und Nachhaltigkeit. Die Schüler beschäftigen sich mit energiesparenden Technologien in Tourismusbetrieben, Müllvermeidung, dem Einsatz regionaler Lebensmittel und mit der Entwicklung von touristischen Angeboten, die Umwelt und Kultur nicht beeinträchtigen. Die Schule ist hervorragend vernetzt und an der Umsetzung vieler regionaler Projekte beteiligt. 

Am Tourismusschulstandort in Klessheim gibt es neben der fünfjährigen Höheren Lehranstalt für Tourismus  (HLT) zwei Kollegs in den Fachrichtungen „Hotelmanagement – Food and Beverage“ und „Tourismusorganisation“. Im Rahmen der Internationalisierung wird ein Kolleg in englischer Sprache angeboten. 

Für Absolventen der Tourismusschulen Salzburg ist es möglich, in Klessheim einen Bachelor an den Abschluss anzuhängen. Mit einer verkürzten Studienzeit von nur eineinhalb Jahren kann ein akademischer Abschluss erreicht werden. Das schuleigene Career Center unterstützt die Schüler auch bei der Jobsuche. Hier laufen Stellenangebote und Praktikumsplätze von Unternehmen aus der Tourismus- und Freizeitwirtschaft zusammen. Auslandsaufenthalte und Studienreisen erweitern den Horizont. und gewährleisten ein hohes Niveau in der Fremdsprachenausbildung. Weitere Informationen unter. 

Info unter www.ts-salzburg.at

Werbung
Werbung