Direkt zum Inhalt

Werbung
Erwin Schwarz, Alpina Family, Spa & Sporthotel, St. Johann im Pongau; Ernst Pühringer, Hotel & Gasthof Hölle, Salzburg; Sepp Schellhorn, Hotel Der Seehof, Goldegg Harald Brettermeier, Hotel Theresia, Saalbach-Hinterglemm (von l.o. nach r.u)
Hotellerie
30.11.2016

Vier Hoteliers haben uns dazu unmittelbar vor Saisonstart geantwortet

Aus dem wird noch mal was, scheint der strenge Lehrherr auf diesem Foto zu denken.
Bildung & Karriere
30.11.2016

Es wird immer schwieriger, guten Nachwuchs zu finden. Darum werden sich Betriebe künftig stärker im Lehrlingsrecruiting engagieren müssen

Nächtigungen steigen, Zulassungen für Saisoniers sinken
Hotellerie
03.11.2016

 Bei der Rot-Weiß-Rot-Karte sind Nachbesserungen nötig, Branche klagt über zu wenige Saisoniers.

Tourismus
19.10.2016

Es gibt immer mehr Teilzeitarbeitsverhältnisse, richtig. Doch klassische Ganztagsstellen bleiben davon eher unberührt. 

Tourismus
15.06.2016

Die Tiroler Recruiting- und Karriereplattform vernetzt Fachkräfte mit Gastro- und Hotellerie-Betrieben. 

Tourismus
02.06.2016

Statistik VS. Ertrag: Interessenvertreter stellen konkrete Forderungen an die neue Regierung.

Eine Infografik sagt mehr als tausend Worte: Rückgang der Arbeitslosenrate in Prozent.
Hotellerie
30.05.2016

Das deutliche Ost-West-Gefälle bei der Arbeitslosigkeit zeigt, wie wichtig Qualitätstourismus für den Arbeitsmarkt ist. Die ÖHV lädt daher Schüler und Eltern am 9. Oktober zum Tag der offenen ...

Asylwerber als Arbeitskräfte? ...
Tourismus
04.02.2016

Asylwerber dürfen in Österreich nicht arbeiten. Unter bestimmten Voraussetzungen gibt es für Saisoniers im Tourismus aber Ausnahmen.

Bei Zielpunkt wackeln Tausende Jobs, in der Hotellerie könnten viele Ex-Mitarbeiter eine neue berufliche Heimat finden.
Hotellerie
26.11.2015

Jobwechsel statt Arbeitslosigkeit: Die Hotellerie bietet Tausenden eine Perspektive. Politik und Arbeitsmarktverwaltung könnten helfen.

Alexander Grübling
Meinung
23.09.2015

Kommentar: Die Wirtschaft erhofft sich qualifizierte Arbeitskräfte. Und die meisten Flüchtlinge wollen arbeiten. Man lässt sie aber nicht.

Seiten

Werbung