Direkt zum Inhalt

Koch-Mit-Party: Buntes Treiben in der Küche mit Tupperware

14.06.2005

Bei Koch-Mit-Partys können die Gäste richtig gut mitmischen und mitkochen. Alle Teilnehmer bereiten gemeinsam ein Gericht mit den passenden Tupperware Produkten zu. Beim gemeinsamen Vor- und Zubereiten können sich die Partygäste davon überzeugen, wie praktisch Tupperware Produkte sind und wie sehr sie die Handhabung vereinfachen. Und natürlich macht das gemeinsame Zubereiten im Kreis der Freunde auch viel Spaß.

Koch-Mit-Partys haben immer ein spezielles Thema, welches von der GastgeberIn vorab ausgesucht wird. Am Schluss wird gemeinsam gegessen und gefeiert.

Zu jedem Partythema hält die BeraterIn eine Rezeptmappe mit mehreren kreativen Rezepten bereit, aus denen die GastgeberIn den Favoriten auswählen kann: die verführerischen Themen lauten „Süße Zaubereien“, „Snacks & Fingerfood“, „Kids-Club“, „Schlanke Küche“, „Bella Italia“ und „Schnelle Küche“.

Die Vorteile der Koch-Mit-Party
· Gäste und GastgeberIn können die Tupperware-Produkte bei der Arbeit selbst ausprobieren.
· Spaß beim gemeinsamen Zubereiten.
· Die Teilnehmer lernen gemeinsam mit Freunden ein neues Rezept kennen.
· Was gemeinsam zubereitet wird, genießen dann auch alle gemeinsam.
· Kochtyp Beratung: Die GastgeberIn erhält von der BeraterIn bei der Buchung einer Koch-Mit-Party eine spezielle Broschüre. Der Test wird ausgefüllt und verrät den Kochtyp. So macht feiern Spaß!

Tupperware ist das führende Direktvertriebsunternehmen von qualitativ hochwertigen, innovativen Produkten für Küche und Haushalt. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Orlando / Florida ist in allen Kontinenten in mehr als 100 Ländern vertreten, in rund 60 Ländern gibt es eigene Gesellschaften.Weltweit sind mehr als eine Million selbständige BeraterInnen für Tupperware tätig, alle 2,5 Sekunden findet eine Tupperware-Party statt, die Spaß und Nutzen für die Gäste bietet.

www.tupperware.co.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In den Burger von morgen kommt immer öfter Fleischersatz.
Gastronomie
06.05.2021

Was Essen wir in der Zukunft und wieso? Diese Fragen haben wir Foodtrendforscherin Hanni Rützler gestellt und fünf Antworten ­bekommen.

Peter und Nicole Hruska erkunden mit ­ihrem Heurigen neue Wege und ­Zielgruppen.
Gastronomie
06.05.2021

Weil Service-Chefin Nicole Hruska überzeugte Veganerin ist, erweiterte sie gemeinsam mit Ehemann Peter die Speisekarte im St. Pöltner „Stanihof“ um fleischfreie Alternativen. Der Erfolg ist der ...

Gastronomie
06.05.2021

In Österreich gehen jährlich rund eine Million Tonnen genießbarer Lebensmittel entlang der Lebensmittel-Lieferkette verloren. Ein Problem, das auch die Gastronomie betrifft. Doch es gibt kreative ...

Harald A. Friedl, Jurist und Philosoph und forscht und lehrt mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg.
Tourismus
06.05.2021

Wird der Tourismus nach der Pandemie nachhaltiger? Tourismusethiker Harald A. Friedl meint: eher nein! ­Einzige Chance: Wenn den Gästen Lust auf besseren Konsum gemacht wird.

So schaut's aus, die Waldbühne: Die Location rund um den Herrensee ist einzigartig und seit vielen Jahren ein Fixpunkt für Freunde des gepflegten Musikgenusses.
Tourismus
05.05.2021

Mit einem überarbeiteten Konzept soll das populäre Musikfestival im Sommer sicher über die Bühne gehen können. Wir präsentieren das Line-up.

Werbung