Direkt zum Inhalt

Landzeit Autobahn-Restaurants: erfolgreiches erstes Jahr

11.03.2005

"2004 war ein höchst erfolgreiches Jahr für Landzeit. Seit der Einführung unserer neuen Marke im Frühjahr haben wir viel bewegt", freut sich Geschäftsführer Wolfgang Rosenberger. Bei Full Service Autobahn-Restaurants hat Landzeit rund 30 Prozent Marktanteil.

Insgesamt hat Wolfgang Rosenberger sein Unternehmen damit an die Spitze der österreichischen Autobahngastronomie geführt. 2004 wurden 35 Millionen Euro umgesetzt, die Prognose für das laufende Jahr beträgt 40 Millionen Euro. Mit der Neuübernahme des Mondsee Restaurants und Panoramahotels zu Jahresbeginn und der Neueröffnung des Voralpenkreuz Restaurants und Motor-Hotels betreibt das Unternehmen derzeit 13 Standorte. Pro Jahr werden bei Landzeit fünf Millionen Gäste von rund 720 MitarbeiterInnen verwöhnt. Damit ist Landzeit die neue Nummer eins an der Autobahn.

Voralpenkreuz, 10. März 2005. - Wolfgang Rosenberger, Geschäftsführer der Landzeit Autobahn-Restaurants, zieht eine erfolgreiche Bilanz: Nach nur einem Jahr nach der Markeneinführung ist das Unternehmen die neue Nummer eins an Österreichs Autobahnen.

Hohe Zuwächse

Im Bereich Full Service Autobahn-Restaurants erreicht Landzeit derzeit einen Marktanteil von rund
30 Prozent und nimmt damit insgesamt den Spitzenplatz in diesem Segment ein. 2004 wurden
35 Millionen Euro umgesetzt, für 2005 sind 40 Millionen Euro geplant. "Große Erfolge sind die Neuübernahme des Mondsee Restaurants und Panoramahotels Anfang Jänner 2005 und die Neueröffnung des Voralpenkreuz Restaurants und Motor-Hotels", betont Wolfgang Rosenberger. Mit den neuen Standorten umfasst das Unternehmen jetzt 13 Restaurants in ganz Österreich. Die aktuellen Gästezahlen belaufen sich auf fünf Millionen pro Jahr. Rund 720 MitarbeiterInnen sind zur Zeit bei Landzeit beschäftigt.

Höhepunkte 2004

2004 war das Jahr der Innovationen bei Landzeit: Brot- und Gebäck aus echtem Naturteig wird rund um die Uhr in den hauseigenen Backstuben frisch hergestellt. Feine Rotisserie-Spezialitäten von der Feuerwand überzeugen jeden Feinschmecker. Gefrorene Köstlichkeiten aus der Landzeit Gelateria garantieren Eisgenuss täglich frisch wie in Italien. Auch in Zukunft will Landzeit die gastronomischen Trends an Österreichs Autobahnen setzen: "2005 wird wieder viele kulinarische Überraschungen bringen", verspricht Wolfgang Rosenberger.

Corporate Data
Österreichs Marktführer in der Autobahngastronomie ist aus der 1970 in St. Valentin gegründeten Rosenberger Gruppe herausgewachsen. In den letzten 30 Jahren entstanden an 23 Standorten Rosenberger-Raststätten. Im August 2003 wurde die Gruppe geteilt. Die Standorte von Wolfgang Rosenberger heißen seit 2004 Landzeit Autobahn-Restaurants. Sie stehen für Qualität und Frische. Im Mittelpunkt der Bemühungen steht der Gast. Neue gästeorientierte Gastronomiekonzepte werden von hervorragend geschulten Fach- und Führungskräften an den 13 Standorten perfekt umgesetzt.

... St. Valentin, à la carte-Restaurant, Tagungscenter und Motor-Hotel
... Strengberg, Markt-Restaurant
... Ansfelden Nord, à la carte-Restaurant
... Großram, à la carte-Restaurant, Tagungscenter und Motor-Hotel
... Aistersheim, Markt-Restaurant
... Angath, à la carte-Restaurant, Tagungscenter und Motor-Hotel
... Eben Nord, Markt-Restaurant
... Eben Süd, Selbstbedienungsrestaurant
... Schottwien, Markt-Restaurant
... Loipersdorf, à la carte-Restaurant und Motor-Hotel
... Graz Kaiserwald, à la carte-Restaurant
... Voralpenkreuz, Markt-Restaurant, Tagungscenter und Motor-Hotel
... Mondsee, à la carte-Restaurant, Tagungscenter und Motor-Hotel

Pro Jahr werden bei Landzeit fünf Millionen Gäste von rund 720 MitarbeiterInnen verwöhnt. 3.500 Sitzplätze, 230 Motorhotelzimmer und 400 Konferenzsitzplätze laden zum kulinarischen Genießen, Rasten und Tagen. Der geplante Umsatz 2005 beträgt 40 Millionen Euro.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
12.01.2021

96 Anzeigen hagelte es in der Linzer Innenstadt, außerdem wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen. Das Lokal wurde geräumt.

680.000 m² Eigengrund und ein eigener Helikopterlandeplatz: Das Schlosshotel Pichlarn hat einen neuen Eigentümer.
Hotellerie
12.01.2021

Die Imlauer Unternehmensgruppe übernimmt das 5-Sterne-Hotel in Aigen im Ennstal. Vermittelt wurde die Transaktion von Christie & Co.

Friedrich Wimmer war 44 Jahre lang für Lenz Moser tätig.
Gastronomie
12.01.2021

Marketingleiter Friedrich Wimmer tritt seinen wohlverdienten Ruhestand an. Er war 44 Jahre lang für die Weinkellerei tätig. Seine Nachfolge hat mit 1. Jänner Christoph Bierbaum angetreten.

Freitesten für Gastro und Kino? Der nächste Anlauf der Regierung kommt.
Gastronomie
08.01.2021

Ein negativer Corona-Test soll eine "Eintrittskarte" für Gastronomie und Veranstaltungen werden. Wie dies im Detail aussieht, darüber herrscht noch Unklarheit. 

Gastronomie
08.01.2021

Gegen Lebensmittelverschwendung wirkt die App Too Good To Go. Investore steckten nun mehr al 25 Millionen Euro in das internationale Startup.

Werbung