Direkt zum Inhalt

Nielsen//NetRatings: Hotel Reservation Service (HRS) hat die größte Reichweite aller deutschen Hotel-Portale

22.12.2004

Nielsen//NetRatings, führender Anbieter auf dem Gebiet der länderübergreifenden Messung und Analyse von Internetnutzungsdaten, hat in der November-Ausgabe seines Travel Sector Spotlight Reports untersucht, welche Reisewebsites bei deutschen Surfern am beliebtesten sind.

Das Ergebnis des Berichts der renommierten Reichweiten-Analytiker: Hotel Reservation Service (HRS) hat die größte Reichweite aller deutschen Hotel-Portale und ist mit www.hrs.de als einziges Hotel-Portal unter den Top 15 im Online-Reisesektor vertreten. Damit wurde die Marktführerschaft der Kölner Betten-Broker im Bereich der Online-Reservierungssysteme (Marktanteil laut Financial Times Deutschland vom 7. Mai 2004: 57,3%) einmal mehr unterstrichen.

Unter den Top 15 waren Die Bahn, Map24, Falk, ViaMichelin, Lufthansa, Opodo, Expedia, vidado.com, T-Online OnReisen, Air Berlin, Hapag-Lloyd, Map and Route, HRS, L`TUR und TUI.

HRS ist Europas größtes Online-Hotelbuchungssystem. Geschäfts- wie Privatreisende finden unter www.hrs.de Hotelzimmer aller Kategorien zu Super-Preisen in weltweit 150.000 angeschlossenen Hotels – und das bis zu 50% billiger als bei Direktbuchung im Hotel. Das kostenlose HRS-System ist in 30 verschiedenen Sprachen verfügbar. Über 10.000 Firmen sind dem System bereits direkt angeschlossen und nutzen es für ihre Hotelbuchungen. HRS ist bereits seit über 30 Jahren auf Hotelreservierungen spezialisiert.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Crowdfunding biete eine Win-Win-Situation, meint Wolfgang Kleemann, der Generaldirektor der Tourismusbank ÖHT.
Gastronomie
24.11.2021

Die unglaubliche Summe von 200 Milliarden Euro liegt unverzinst auf Österreichs Sparbüchern. Die EU-Kommission schlägt nun vor, private Investments in KMU staatlich zu fördern. Im Fokus steht die ...

Hotellerie
24.11.2021

Der Schweizer Verband Hotelleriesuisse sieht eine Erholung auf die Beherbergungsbranche zukommen. Die Buchungen liegen aber weiterhin unter dem Vorkrisenniveau. Zudem herrscht noch immer viel ...

Der ÖHV-Kongress wird heuer zum zweiten Mal in Folge in den Mai verschoben.
Hotellerie
24.11.2021

Unter dem Thema „Arbeitswelten neu denken“ hätte im Jänner der ÖHV-Kongress in Wien stattfinden sollen. Die unsichere Pandemiesituation erfordert nun ein Verschieben auf Mai. 

Die Corona-Hilfen laufen weiter. Der Rahmen der Hilfsleistungen wurde bis März verlängert.
Gastronomie
19.11.2021

Alles sind sich einig: der Lockdown wäre vermeidbar gewesen. Verantwortlich sind die anderen. Wirtschaftshilfen werden das Schlimmste abfedern.

Die Angst vor einem Totalausfall der Wintersaison geht um.
Tourismus
18.11.2021

Es ist jämmerlich, dass wir trotz der Verfügbarkeit von ausreichend Impfstoff der Pandemie nicht Herr werden. Es bleibt also nur ein Lockdown, den sich niemand zu verkünden traut.

Werbung