Direkt zum Inhalt

NÖ "Top-Wirt des Jahres 2007" in Winzendorf

14.02.2007

Das Gasthaus Schmutzer in Winzendorf ist der "Top-Wirt des Jahres 2007". Das mit zwei Hauben geschmückte und im Herzen des Schneeberglandes gelegene Gasthaus hat sich in den letzten Jahren zu einer Top-Adresse für Genießer der gehobenen, aber auch der regionsverbundenen Küche entwickelt.

In der Klosterneuburger Babenbergerhalle überreichte gestern Abend Landeshauptmannstellvertreter Ernest Gabmann den Hausherren Ute und Josef Schmutzer die begehrte Urkunde. Neben dem "Top-Wirt" wurden auch der "Aufsteiger" sowie der "Neueinsteiger" des Jahres gekürt.

"Neueinsteiger der Jahres 2007" ist der Gasthof Schönauer in Schrems. Der Gasthof befindet sich in zweiter Generation im Familienbesitz und überzeugte die Jury nicht nur mit regionalen Köstlichkeiten, sondern auch mit verschiedensten Spezialitäten. Dass die Wirtin Maria Schönauer, die gemeinsam mit ihrem Gatten Alexander den Betrieb führt, steirische Wurzeln hat, findet auch auf der Speisekarte ihren Niederschlag.

Das Landgasthaus Assl in Götzendorf ist der "Aufsteiger des Jahres 2007". Das elegant-rustikale und mittlerweile in fünfter Generation geführte Landgasthaus pflegt eine gelungene Symbiose aus zeitgenössischer Kreativküche und echten Klassikern. Geführt wird das Haus vom 33-jährigen Christian Assl, der auch gestern Abend bei der Überreichung der Urkunde mit seiner lockeren Art das Publikum beeindruckte.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Crowdfunding biete eine Win-Win-Situation, meint Wolfgang Kleemann, der Generaldirektor der Tourismusbank ÖHT.
Gastronomie
24.11.2021

Die unglaubliche Summe von 200 Milliarden Euro liegt unverzinst auf Österreichs Sparbüchern. Die EU-Kommission schlägt nun vor, private Investments in KMU staatlich zu fördern. Im Fokus steht die ...

Hotellerie
24.11.2021

Der Schweizer Verband Hotelleriesuisse sieht eine Erholung auf die Beherbergungsbranche zukommen. Die Buchungen liegen aber weiterhin unter dem Vorkrisenniveau. Zudem herrscht noch immer viel ...

Der ÖHV-Kongress wird heuer zum zweiten Mal in Folge in den Mai verschoben.
Hotellerie
24.11.2021

Unter dem Thema „Arbeitswelten neu denken“ hätte im Jänner der ÖHV-Kongress in Wien stattfinden sollen. Die unsichere Pandemiesituation erfordert nun ein Verschieben auf Mai. 

Die Corona-Hilfen laufen weiter. Der Rahmen der Hilfsleistungen wurde bis März verlängert.
Gastronomie
19.11.2021

Alles sind sich einig: der Lockdown wäre vermeidbar gewesen. Verantwortlich sind die anderen. Wirtschaftshilfen werden das Schlimmste abfedern.

Die Angst vor einem Totalausfall der Wintersaison geht um.
Tourismus
18.11.2021

Es ist jämmerlich, dass wir trotz der Verfügbarkeit von ausreichend Impfstoff der Pandemie nicht Herr werden. Es bleibt also nur ein Lockdown, den sich niemand zu verkünden traut.

Werbung