Direkt zum Inhalt

Rauchen: 700 Verstöße in Wien

03.12.2018

Nach fast 7.000 Kontrollen in 5.500 Nichtraucherbereichen von Gastronomiebetrieben gab es in Wien 700 Verstöße. Eine Studie aus NÖ zeigt hohe Feinstaubbelastung in Nichtraucherbereichen.  

In manchen Wiener Lokalen sind Gäste auch im Nichtraucherbereichen nicht vor dem blauen Dunst geschützt. Laut "Kronen Zeitung" hat das Marktamt (MA 59) heuer bereits mehr als 700 entsprechende Verstöße festgestellt. Insgesamt wurden mehr als 5.500 Gastronomiebetriebe unter die Lupe genommen und fast 7.000 Kontrollen durchgeführt. Insgesamt gab es  500 Anzeigen und 200 Organstrafen, wie im Büro der zuständigen Stadträtin Ulli Sima (SPÖ) auf APA-Anfrage bestätigt wurde. Wien hat in der Causa auch den Verfassungsgerichtshof angerufen, um die Aufhebung des (ab 1. Mai 2018 vorgesehen gewesenen, Anm.) Rauchverbots in der Gastronomie zu kippen. Die öffentliche Verhandlung dazu findet am 5. 12. statt.

Ebenso alermierende Ergebnisse liefert eine Untersuchung der GKK in Niederösterreich (NÖGKK), die in Kooperation mit der IBO Innenraumanalytik OG durchgeführt wurde. In vielen Raucher-Nichtraucher-Mischlokalen herrsche demnach eine massive Feinstaubbelastung – auch in den Nichtraucherzonen.  In 95 Prozent der 20 untersuchten Lokale in Niederösterreich wurden erhöhte, zum Teil stark gesundheitsschädliche Mengen an Feinstaub festgestellt. 

Werbung

Weiterführende Themen

Roland Soyka ist seit 2017 kulinarischer Missionar im Stuwerviertel.
Gastronomie
11.02.2021

Fusionsküche im „Café Bauchstich“: Eigentlich wollte Roland Soyka auswandern. Dann kam ihm die Idee, im Wiener Stuwerviertel seine Interpretation eines modernen Beisls umzusetzen. 

Gastronomie
27.10.2020

Unnötige Einschränkungen und ständige Änderungen der Auflagen ruinieren die Wiener Lokale und den Tourismus

Hotellerie
20.10.2020

Das 25hours Hotel MuseumsQuartier versucht es mit Angeboten für Urlaub in der eigenen Stadt

Für die Teilnahme am Silent Tasting der Österreichischen Sektgala 2020 ist die Reservierung eines Zeitfensters erforderlich.
Gastronomie
12.10.2020

Erstmals gibt es die Gelegenheit, alle drei Kategorien der österreichischen Sektpyramide für sich strukturiert zu verkosten. Der Eintritt ist für Fachbesucher frei!

Die Zielgruppe für eine gute Gemüseküche ist heute größer als je zuvor – das kommt der Hollerei heute zugute. Margit und André Stolzlechner vor der „Hollerei“.
Gastronomie
01.10.2020

Die Hollerei ist eine Wiener Institution. Ein Wirtshaus im 15. Wiener Gemeindebezirk, das ausschließlich fleischlose Speisen auf der Karte hat – und das seit nunmehr 21 Jahren. Das ist mutig.

Werbung