Direkt zum Inhalt
Das Restaurant im Vier-Sterne-Hotel „Der Kaiserhof“ wird neu verpachtet.

Ried/Innkreis: Restaurant zu verpachten

05.09.2019

„Der Kaiserhof“ liegt zentral am Marktplatz in Ried und hat eine Gesamtfläche von 300 m².  

Das Restaurant im Vier-Sterne-Hotel „Der Kaiserhof“ liegt zentral am Marktplatz in Ried. Es verfügt über Parkplätze, Barbereich, Extrastüberl, Gastgarten, Küche, Lagerräumlichkeiten. Der Betrieb soll als Restaurant geführt werden. Ähnliche Konzepte, z. B. als Bistro mit Café und Frühstück, sind möglich. Die Gesamtfläche beträgt ca. 300 m² zuzüglich Keller und Gastgarten. Sitzplätze bestehen im Innenbereich für ca. 80 Gäste, eine großzügige Erweiterung im derzeitigen Barbereich ist möglich. Die bestehende Einrichtung kann vom derzeitigen Pächter abgelöst werden. Das Objekt ist ab 01.01.2020 verfügbar.

Kontakt

Elisabeth Poringer, Inh. Der Kaiserhof,
Tel.: +43 676 842 198 555  •
E-Mail: poringer@derkaiserhof.at
Besichtigung nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.
Selbstverständlich wird Ihre Anfrage vertraulich behandelt.

 

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Für die Teilnahme am Silent Tasting der Österreichischen Sektgala 2020 ist die Reservierung eines Zeitfensters erforderlich.
Gastronomie
12.10.2020

Erstmals gibt es die Gelegenheit, alle drei Kategorien der österreichischen Sektpyramide für sich strukturiert zu verkosten. Der Eintritt ist für Fachbesucher frei!

Mit der App scannt man Strichcodes von Regalen oder Katalogen.
Gastronomie
08.10.2020

Das bestehende „Best.Friend“-System wird auf einen neuen Level gehoben. Testimonial ist Roland Trettl.

Die Registrierungspflicht gehört in Wien bereits zum Alltag. 
Gastronomie
08.10.2020

Die Registrierungspflicht für Gäste mitten in einer Zeit coronabedingter, finanzieller Einbußen sorgte anfangs bei vielen Unternehmern für große Skepsis. Wir zeigen die besten Lösungen.

Markus Josef IV. führt das Gasthaus seit 2012.
Gastronomie
08.10.2020

Die "Dankbarkeit" ist seit Jahrzehnten eine überregional bekannte Hochburg der pannonisch-burgenländischen Küche

Die Zielgruppe für eine gute Gemüseküche ist heute größer als je zuvor – das kommt der Hollerei heute zugute. Margit und André Stolzlechner vor der „Hollerei“.
Gastronomie
01.10.2020

Die Hollerei ist eine Wiener Institution. Ein Wirtshaus im 15. Wiener Gemeindebezirk, das ausschließlich fleischlose Speisen auf der Karte hat – und das seit nunmehr 21 Jahren. Das ist mutig.

Werbung