Direkt zum Inhalt
Punktet mit Lifestyle: Silvretta Arena Ischgl-Samnaun

Snowplaza Award: Silvretta Arena bestes Skigebiet der Alpen

10.02.2016

Das deutsche Skiportal Snowplaza hat seine User wieder abstimmen lassen: Mehr als 52.000 Skifahrerinnen und Skifahrer wählten ihr Lieblingsskigebiet 2016. Unter den ersten drei: drei Tiroler!

Noch besser: Unter den Top 20 Skigebieten 2016 befinden sich 14 österreichische Skigebiete. Dazu kommen vier französische sowie ein Schweizer und italienisches Skigebiet. An der Wahl zum besten Skigebiet haben insgesamt 52.641 Personen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, den Niederlanden, Belgien und Großbritannien teilgenommen. Die Abstimmung fand vom 1. September 2015 bis 7. Februar 2016 statt. Damit ist der Snowplaza Award der größte Publikumspreis für Skigebiete in Europa.

Der Sieger ist Silvretta Arena Ischgl-Samnaun. Man konnte mit 230 Pistenkilometern, schnellen Bergbahnen, angesagten Apré-Ski-Partys und Events wie den „Top of the Mountain“-Konzerten punkten. Der Zweitplatzierte 2016 war der Sieger aus dem letzten Jahr: Die SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental, eines der größten Skigebiete Österreichs. Auf den dritten Platz kletterte heuer noch ein Tiroler Gebiet: Serfaus-Fiss-Ladis. Hier lobten die User die Vielfältigkeit, den guten Service und die perfekte Kinderbetreuung.

Alle 20 Sieger unter:

http://www.snowplaza.de/weblog/6948-die-20-besten-skigebiete-der-alpen-2016

Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
08.10.2020

Die Sorgenfalten aller Touristiker werden täglich tiefer. Aber noch ist nicht alles verloren. Es gibt genug gute Ideen, wie es trotz „stabil hoher“ Infektionszahlen mit einem Wintertourismus ...

Um 22:00 Uhr müssen die Gastro-Betriebe in den westlichen Bundesländer (Vbg, T, S) geschlossen haben.
Gastronomie
29.09.2020

Nachdem in Tirol die Sperrstunde auf 22.00 Uhr vorverlegt wurde, gab es am Wochenende  Schwerpunktkontrollen in der heimischen Gastronomie. Dabei wurden insgesamt 341 Lokalen in ganz Tirol ...

Hotellerie
10.09.2020

Die Hoteliers und Gastwirte in der Innsbrucker Altstadt trifft es heuer gleich doppelt: Corona-Krise und ­Riesen-Baustelle. Die ÖGZ hat sich umgesehen

Auch so kann man Schweine halten. Tun leider viel zu wenige Bauern.
Gastronomie
10.09.2020

Der Fleischer Hörtnagl hat schon früh begonnen, die Landwirtschaft in den Vermarktungsprozess regionaler Produkte ­einzubinden – und beliefert auch die Gastronomie mit besonderem Fleisch

Produkte
10.09.2020

Mit einem gemeinsamen Burger (samt Einheitspreis) fördern die Pitztaler Wirte die regionale Landwirtschaft. Ihre Erfahrungen widerlegen auch die Mär, dass für höhere Qualität niemand zahlen will ...

Werbung