Siegfried Wolf kulinarischer Botschafter der BÖG 2014

26.09.2013

Wien. Die Genusskultur in Österreich braucht Botschafter, die die Botschaft in die Welt tragen - wie Landwirte, Köche und Kellner, aber auch begeisterte Restaurant-Gäste. Aus diesem Grund fiel heuer die Wahl des "Kulinarischen Botschafters 2014" auf KommR Prof. Siegfried Wolf.
Bei der Ehrung: (v. l. n. r.) Toni Mörwald, Sigi Wolf, Hans Schenner und Benedikt Zacherl
Bei der Ehrung: (v. l. n. r.) Toni Mörwald, Sigi Wolf, Hans Schenner und Benedikt Zacherl

„Mit seiner Wertschöpfung ist die Gastronomie einer der wichtigsten Wirtschaftszweige und damit essentiell auch für den Wirtschaftsstandort Österreich“ sagt Toni Mörwald, BÖG Präsident. „Deshalb benötigt die Genusskultur in Österreich Botschafter! Als größte private gastronomische Organisation stellen wir das ‚Magazin der Besten Österreichischen Gastlichkeit’ in den Dienst der österreichischen Tourismuswirtschaft und hoffen, dass alle verbundenen Organisationen mitziehen und sich gemeinsam mit vielen anderen Restaurants solidarisch erklären!“

Wichtigste Aushängeschilder
Vor allem aber braucht es Menschen, wie Landwirte, die diese Spezialitäten der Landwirtschaft herstellen, Köche, die sie veredeln und zubereiten und Kellner, die sie dem Gast servieren.  Und es braucht begeisterte Restaurant-Gäste, die die Botschaft in die Welt tragen.  Aus diesem Grund fiel heuer die Wahl des „Kulinarischen Botschafters 2014“ auf KommR Prof. Siegfried Wolf. "Mit der Unterstützung des neuen Genussbotschafters Sigi Wolf können wird die Tourismusmarke Österreich im In- und Ausland noch besser positionieren. Denn die heimische Küche und die weltweit bekannte Gastlichkeit zählen zu unseren wichtigsten Aushängeschildern", betont Tourismusminister Reinhold Mitterlehner. Sigi Wolf: „Die Qualität der österreichischen Gastronomie ist ein bedeutender Faktor für die Tourismuswirtschaft. Für diese Gastronomie kann daher gar nicht genug geworben werden. Ich werde im Rahmen meiner Möglichkeiten die Rolle als Botschafter der Besten Österreichischen Gastlichkeit gerne und mit Begeisterung ausfüllen!“