Direkt zum Inhalt

Coca-Cola präsentiert Eistee-Marke

16.01.2018

Bei dem neuen Produkt handelt es sich um eine Fusion aus nachhaltig gewonnenem Tee-Extrakt, Fruchtsaft und Kräutern. In Österreich ist Fuzetea ab sofort in drei Sorten erhältlich. Für Gastronomiekunden gibt es die beiden Sorten Pfirsich & Hibiskus und  Zitrone & Zitronengras in der 0,33 l Glasflasche.

Pfirsich-Hibiskus - für die Gastronomie auch in der Glasflasche erhältlich.

Die Europapremiere des Produkts erfolgte in Zürich, in Wien folgt die offizielle Vorstellung am kommenden Dienstag, erhältlich ist es aber bereits im Handel und der Gastronomie: Fuzetea, eine Marke von Coca-Cola, ist eine "Fusion" (daher der Name "Fuzetea") von nachhaltig gewonnenem Tee-Extrakt, Fruchtsaft und Kräutern.

2012 wurde Fuzetea in 14 internationalen Märkten eingeführt und ist mittlerweile bereits in 52 Ländern weltweit etabliert und erreichte innerhalb von nur drei Jahren Milliarden-Dollar Status.

Für den Europa-Start zeichnet u.a. der Österreicher Christoph Reitmeir als Projektleiter verantwortlich. Die verschiedenen Geschmackskombinationen wurden in Coca-Colas Forschungs- & Entwicklungszentrum in Brüssel entwickelt. „Nachdem Fuzetea bereits in über 52 Ländern auf der ganzen Welt genossen wird, haben wir die Rezepte für Fuzetea für den Geschmack der Europäer weiterentwickelt. Dieser Prozess war sehr spannend, da es galt, die am besten geeignete Rezeptur für insgesamt 37 europäische Länder zu bestimmen“, erklärt der Marketingleiter Tee Zentral & Osteuropa. 

Drei Geschmacksrichtungen

In Österreich ist Fuzetea ab sofort in den drei Geschmacksrichtungen Eistee Pfirsich & Hibiskus, Eistee Zitrone & Zitronengras, Grüner Eistee Mango & Kamille in der 0,5 L PET-Flasche und der 1,5 l PET-Flasche erhältlich.

Für Gastronomiekunden gibt es die beiden Sorten Pfirsich & Hibiskus und  Zitrone & Zitronengras auch in der 0,33 l Glasflasche.

30 Prozent weniger Kalorien

Die drei in Österreich vorgestellten Geschmacksrichtungen beinhalten um 30 Prozent weniger Kalorien als herkömmliche vollgezuckerte Varianten. Bei allen Fuzetea-Getränken werden etwa 4 g Zucker je 100 ml mit Steviolglycosiden kombiniert, einem kalorienfreien Süßstoff, der aus den Blättern der Stevia-Pflanze gewonnen wird. Dabei handelt es sich um den neuesten Inhaltsstoff, den The Coca-Cola Company zur Reduzierung des Zuckergehalts in einigen ihrer Getränke einsetzt.

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

„Dein erstes geschmacksintensives Bier vergisst du nicht.“ Im Fall von Regisseur Friedrich Moser war das ein Imperial IPA.
Gastronomie
22.08.2019

Bei seinem ersten Kontakt mit einem handwerklich gebrauten Bier hat sich offenbar ein Schalter umgelegt. Seither ist Regisseur Friedrich Moser leidenschaftlicher Bier-Aficionado. Sein Film „Bier ...

Der Brauhof in der äußeren Mariahilfer Straße in Wien braut sein eigenes Bier im Haus und kooperiert eng mit der Kaltenhausener Spezialitäten Brauerei.
Gastronomie
22.08.2019

66 Zimmer, 120 Betten, eine Brauerei und ein starker Fokus auf die hauseigene Gastronomie: Das neu eröffnete Brauhotel in der äußeren Mariahilfer Straße ist europaweit einzigartig.

Initiatoren der Kampagne: Josef Zotter, Sebastian Bohrn Mena und Gerold Hubmer.
Gastronomie
22.08.2019

Start der Kampagne „Wissen, was wir essen“ für verpflichtende Transparenz von Herkunft und Tierwohl bei Lebensmitteln.

Auch Vitus Winkler kocht alpin.
Gastronomie
22.08.2019

Tipp:  „Festpiele der alpinen Küche“ am 16. September in Zell am See. Für ÖGZ-Leser gibt es eine „2 für 1“-Ticket-Aktion.

Kooperationen zwischen Sterne-Köchen und Hüttenwirten: Köche sollen sich "in die alpine Küche reinversetzen".
Lob & Tadel
22.08.2019

Seit elf Jahren lädt das Paznaun zum „kulinarischen Jakobsweg“. Auch wenn die Namensgebung eher nach alten Socken riecht, ist die Idee eine sehr gute.

Werbung