Direkt zum Inhalt

Das schönste Nass, ein Bier vom Fass

21.09.2011

Eine perfekte Schankanlage ist das Herzstück eines erfolgreichen Gastronomiebetriebes – bei der Brau Union Österreich betreuen ca. 200 Zapfhahn-Techniker rund 40.000 Schankanlagen und kümmern sich um individuelle Lösungen

Die Zapfhahn-Techniker sorgen mit ihrem Know How dafür, dass die Gäste von Brau Union-Gastronomen immer ein perfekt gezapftes Bier genießen können

Perfekt gezapftes Fassbier steigert nachweislich den Bierkonsum und damit den Umsatz um 10 Prozent! Gerne beobachten die Gäste die Sorgfalt und Zapfkunst ihrer Gastgeber. Auch im Restaurant hat sich ein frisch gezapftes Glas Bier als Aperitif und niveauvoller Speisebegleiter etabliert, denn moderne Schanktechnik bietet mittlerweile auch Konzepte für geringe Mengen an „offenem" Bier an.

Die Brau Union Österreich ist Markführer als Hersteller und Distributor von Bier und alkoholfreien Getränken in der österreichischen Gastronomie und im Lebensmittelhandel. Bereits mit der Vision „Wir schaffen mit bester Dienstleistung und führenden Marken begeisterte Kunden!" legt die Brau Union Österreich großen Wert auf die Dienstleistung gelegt. In diesem Zusammenhang spielt der Schankservice der BUÖ „Der Zapfhahn" eine wichtige Rolle.

Dieser ist mit ca. 200 bestens ausgebildeten Mitarbeitern eine schlagkräftige Serviceorganisation, welche sich zum größten Dienstleister im Getränkebereich Österreichs entwickelt hat. Hauptaufgaben der Serviceorganisation sind Neumontagen, Umbauten und Reinigung von Schankanlagen, sowie deren Störungsbehebung. Zudem hat sich „Der Zapfhahn" in den letzten Jahren zum wichtigsten Partner der Gastronomen im Bereich der Computerschankanlagen (Z1-Anlagen) entwickelt.

Abläufe schon vor der Lokaleröffnung optimieren

Das Schanktechnikzentrum, die Entwicklungsabteilung der Brau Union, gewinnt ständig neue Erkenntnisse für die optimale Schanktechnik. Damit bieten die Schanktechnik-Spezialisten der Brau Union individuelle Lösungen, die exakt auf die Lokalgröße und perfekt auf das Gastro-Konzept abgestimmt werden. Die zuverlässige, fachgerechte Montage sichert den Erfolg im Gastronomie-Alltag. Verlässlichkeit und Funktionalität zählen zu den Erfolgskriterien erfolgreicher Schanktechnik. Die Profis vom „Zapfhahn" betreuen täglich über 500 Schankanlagen. Mit diesem Know-how hat sich die Brau Union als erfahrener Schanktechnik-Spezialist in Österreich etabliert. So können schon bis zur Lokaleröffnung Abläufe optimiert und ein problemloser Betrieb garantiert werden.

Für alle Betriebsgrößen die richtige Lösung

Schanktechnik muss sich den gastronomischen Anforderungen anpassen. Darum bietet die Brau Union Österreich individuelle Lösungen für den Erfolg jedes Gastronomiebetriebes.

Mit dem System DAVID etwa eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten für Betriebe mit einem Bierverbrauch zwischen 10 und 30 hl pro Jahr. Ob als Einbau- oder Mobilausführung mit praktischen Rollen, DAVID hält das Bier im angeschlagenen Fass 30 Tage lang frisch! Der mobile DAVID XD sichert bei entsprechender Vorkühlung die optimale Biertemperatur sogar ohne Stromversorgung bis zu 4 Stunden.

Für Gastronomiebetriebe mit einem Jahresverbrauch zwischen 30 und 180 hl pro Jahr stehen 50 l-, 30 l- sowie 25 l-Fässer zur Verfügung. Bierspezialitäten werden in praktischen 20 l-Schlank-KEGs abgefüllt.

Und für Betriebe mit einem Verbrauch von mehr als 30 hl je Sorte im Jahr bzw. 60 l in der Woche ist der Einbau einer Z1-Schankanlage empfehlenswert. Perfekter Bedien- und Zapfkomfort sorgen hier für optimale Abläufe. Mit einer Z1-Schankanlage ist ein effizienter und reibungsloser Bierverkauf gewährleistet.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
17.07.2019

Zwei Jahre lang versuchte sich ein bayrischer Wirt gegen vermeintliche Falschangaben bei Google zu wehren. Jetzt klagt er – und erntet bereits einen Erfolg.

Gastronomie
17.07.2019

Mehr arbeitslose Kellner als offene Stellen gibt es in Salzburg und Vorarlberg. Allerdings gibt es zahlreiche Berufe mit größerem Fachkräftemangel als in der Gastronomie.

Tourismus
16.07.2019

Welche digitalen Möglichkeiten erleichtern den Hotel-Alltag? Eine Liste von notwendigen bis zu angesagten Services.

Kommentar
11.07.2019

Mit November kommt das Rauchverbot in der Gastronomie. Doch gibt es Ausnahmen? Eine solche wollen sich rund 800 Nachtgastronomen (gemeinsam mit einigen ihrer Anrainer) vor dem ...

Im Paznauntal um Ischgl mixt sich wieder alpine Almhüttenküche mit Sterne-Küche. Die ÖGZ hat sich durchgekostet und Tipps der Sterneköche für die Hüttenwirte eingeholt. Mit dabei sind diesmal die Michelin Guide-Sterneköche Tristan Brandt (D, Restaurant OPUS V) Heidelberger Hütte in Ischgl, Paul Ivic Tian Restaurant Wien Friedrichshafener Hütte in Valzur, James Knappett (UK): Almstüberl in Kappl, Onno Kokmeijer (Niederlande): Ascherhütte in See, und Jean-Georges Klein (Frankreich): Jamtalhütte
Gastronomie
11.07.2019

Am Kulinarischen Jakobsweg in Paznaun kreieren Spitzenköche Alpine Küche. Die Umsetzung bei der elften Auflage kostete die ÖGZ vor Ort.  

Werbung