Direkt zum Inhalt

Nachwuchs für Skirennsport

10.04.2008

Eine beeindruckende Leistung vollbrachte der 19-jährige Marcel Hirscher bei den Weltcup-Rennen in Kranjska Gora und Bormio. Er sicherte sich zweimal den dritten Platz im Slalom. Bei den österreichischen Meisterschaften in Haus im Ennstal wurde er hervorragender Zweiter im Slalom.

Junioren-Weltmeister Marcel Hirscher fuhr beim Weltcup-Slalom in Kransjka Gora und Bormio aufs Podest.

Kurz zuvor hatte er bereits sein Talent bei den Junioren-Weltmeisterschaften im spanischen Formigale unter Beweis gestellt. Mit ausgezeichneten Leistungen zeigte dort auch Anna Fenninger auf. Hirscher und Fenninger haben beide die Skihotelfachschule in Bad Hofgastein absolviert. Die Leistungen der beiden Nachwuchsskiathleten zeigen einmal mehr, dass sich das kombinierte Ausbildungssystem aus Schule und Leistungssport bewährt.

Duales Ausbildungssystem
Die vierjährige Ausbildung zum Hotelkaufmann bzw. zur Hotelkauffrau an der Skihotelfachschule in Bad Hofgastein bietet eine optimale Mischung aus Unterricht, Training, Renneinsatz und Regeneration. Um sich auf das Training konzentrieren und auf die Wettkämpfe vorbereiten zu können, haben die NachwuchsathletInnen in den Wintermonaten ausschließlich skisportlichen Unterricht. "Diese Schulform ist nicht nur österreichweit einzigartig, sondern bietet für die jungen Sportler und Sportlerinnen die Möglichkeit, eine fundierte berufliche Ausbildung zu erlangen, ohne dabei den Sport vernachlässigen zu müssen. Vielmehr ist das Schulkonzept so angelegt, dass eine optimale Förderung in beiden Bereichen möglich ist", freut sich Dr. Maria Wiesinger, Direktorin der Tourismusschulen Bad Hofgastein.

Abschluss mit Matura möglich
Neben der sportlichen Ausbildung und Förderung erhalten die SchülerInnen der Skihotelfachschule ein umfangreiches touristisches Fachwissen. Zu den theoretischen Gegenständen zählen neben allgemein bildenden Fächern auch Tourismus und Marketing, Betriebswirtschaft und Rechnungswesen sowie Politische Bildung und Recht. Im Grand Park Hotel, dem Lehrbetrieb der Tourismusschulen, haben die angehenden Touristiker eine außergewöhnliche Praxismöglichkeit. SchülerInnen der Skihotelfachschule wird außerdem die Möglichkeit geboten, die Matura abzulegen. Nach Abschluss der Fachschule werden sie speziell gefördert, um in den 4. Jahrgang der Höheren Lehranstalt für Tourismus übertreten zu können.
Zu den erfolgreichen AbsolventInnen der Skihotelfachschule Bad Hofgastein zählen neben Anna Fenninger und Marcel Hirscher auch die beiden ÖSV-Läufer Hans Grugger und Philipp Schörghofer, der sich durch hervorragende Leistungen einen fixen Weltcup-Startplatz im Riesentorlauf für 2008/09 sichern konnte.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

V. l. n. r.: Jennifer Salchenegger, Georg Pastuszyn, Mario Pulker, Hildegard Dorn-Petersen, Thomas A. Vierich, Michaela Reitterer, Bettina von Massenbach und Susanne Kraus-Winkler
Tourismus
30.01.2019

Zweiter Teil unseres runden Tisches mit Experten aus der Praxis zum Thema „Mitarbeiter“ – organisiert und moderiert vom FSCI und der ÖGZ.

Lauter Asylbewerber, die sich integrieren (wollen). Nicht alle lässt man.
Tourismus
23.11.2018

Vor einem Jahr begannen 30 Teilnehmer/-innen des Projekts „TourIK – Tourismus und Integration in Kärnten“ am Tourismus WissensLabor Warmbad Villach (TW LAB) eine facheinschlägige Vorqualifizierung ...

Kommentar
25.10.2018

Mitarbeitermangel gibt es nicht nur im Tourismus und nicht nur in Österreich. 

Tourismus
02.10.2018

Die Wirtschaftskammer Salzburg hat eine Diplomakademie für Tourismusberufe gegründet.

Lehren Werte und Lebenskultur: Floh, Pollak, Essl.
Gastronomie
31.08.2018

An der Tourismusschule HLF Krems wird im neuen Schuljahr niederösterreichische Lebenskultur gelehrt.

Werbung