Direkt zum Inhalt
Wie stellt sich die Hotellerie auf die Covid-19-Standards ein? Ein internationales Forschungsprojekt gibt einen Rahmen für Hotels vor.

Onlinetool hilft Hotels in Covid-19-Zeiten

02.07.2020

Viele Hotels sind unsicher im Umgang mit Covid-Maßnahmen. Das internationale Projekt Covid-Ready schafft hier Abhilfe – kostenfrei und offen zugänglich. Hotels können auch an einem Audit teilnehmen und sich als Covid-Ready zertifizieren lassen.

Infektionsschutzmaßnahmen beschäftigen neben Reisebeschränkungen dieser Tage die Hotellerie. Klar, es gibt gesetzliche Vorgaben. Aber wie schaffen es Hotels das Vertrauen ihrer Gäste zu bekommen, dass alle Hygiene- und Schutzmaßnahmen auf dem besten Standard sind?

Die kostenlose Infoseite Covid-Ready könnte hier für Hotelbetreiber interessant sein. Dabei handelt es sich um ein umfassendes Paket mit den Modulen Standards, Software, E-Learning und Zertifizierung. Zur Verfügung gestellt wird es von der Firma Hotel Resilient, die ein Spin-Off des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) ist.   

Dr. Bijan Khazai, CEO von Hotel Resilient erklärt: „Alle Inhalte sind für Hotels kostenfrei und offen zugänglich.“ Die Standards bestehen aus 50 Schritten, die Prävention und Management von SARS-Covid-19-Infektionen in allen Bereichen abdecken – von der Zimmerbelegung und -reinigung über den Service in Hotelrestaurants bis hin zu Mund-Nasen-Bedeckung, Abstandsgeboten und Tracing.

Zertifizierung möglich

Anhand einer Self-Audit-Software können Hotels überprüfen, inwieweit sie die Standards bereits erfüllen und was sie tun können, um ihre Konzepte weiter zu verbessern. Das E-Learning-Modul ermöglicht es den Betrieben, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entsprechend zu schulen. Überdies können sich Hotels um eine „Covid-Ready“-Zertifizierung bewerben, die nach außen belegt, dass die Standards erfüllt werden.

„In die Entwicklung von sind die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse, internationale Leitlinien und Best Practices aus der Industrie eingeflossen. Die Initiative Hotel Resilient hat auf ihre umfassenden Erfahrungen in der risikobasierten Evaluierung zurückgegriffen und diese an COVID-19 angepasst“, so Khazai.

Deutsche Version kommt

Mitte Juni startete Covid-Ready eine Kooperation mit 75 Hotels in Phuket/Thailand. Hotel Resilient arbeitet auch bereits mit den Tourismusbehörden auf den Philippinen, in Palästina, Ecuador und Panama zusammen, um Hotels in diesen Zielgebieten zu unterstützen. Für den Juli ist eine deutsche Version geplant.

Schon jetzt können sich Hotels über die Hotel-Resilient-App kostenlos anmelden. Weitere Infos gibt es auf der Website.

Autor/in:
Daniel Nutz
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
03.09.2020

Mobile Testteams kommen österreichweit direkt in den Gastronomiebetrieb  für PCR-Schnelltests.

Hotellerie
03.09.2020

Nie zuvor war Reinheit ein höheres Gebot als dieses Jahr. Doch wie sieht das ideale Hygiene-Konzept für Hotel- und Gastro-Textilien aus? Die ÖGZ auf Spurensuche zwischen Inhouse- und Outsourcing- ...

Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke (2.v.r.), Prof. Hans-Peter Hutter von der MedUni Wien (2.v.l.), Tourismusdirektor Norbert Kettner (l.) und Christian Woronka, Leiter des Vienna Convention Bureau (VCB) im WienTourismus (r.), präsentieren den Sicherheitsleitfaden für Business Events.
Hotellerie
02.09.2020

Das Vienna Convention Bureau des WienTourismus erarbeitete zusammen mit Prof. Hans-Peter Hutter von der MedUni Wien und der Wiener Tagungsbranche einen Leitfaden, der bei Business Events ...

Gastronomie
01.09.2020

Ab heute können auch gewerbliche Gastronomiebetriebe, Jugendherbergen und Campingplätze ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regelmäßig, freiwillig und vor allem kostenfrei auf das Coronavirus ...

Die Tourismusbranche leidet unter der Covid-19-Krise. Forscher Peter Zellmann rührt mit seinem Buch "Corona - ein Blindflug" auf.
Tourismus
26.08.2020

Der Tourismusforscher Peter Zellmann hat ein Buch mit seiner persönlichen Sichtweise zum Corona-Lockdown geschrieben. Der Politik wirft er Angstmache, den Medien Unausgewogenheit vor. Die ÖGZ hat ...

Werbung