Direkt zum Inhalt

Steigenberger Hotel Herrenhof unter neuer Leitung

30.06.2009

Direktionswechsel im Steigenberger Hotel Herrenhof in Wien: Zum 1. Juli 2009 übernimmt Elisabeth Perwanger die Direktion.

Elisabeth Perwanger: neue Direktorin im Steigenberger Hotel Herrenhof in Wien

Die 43-jährige Südtirolerin bringt langjährige Erfahrung in der internationalen Hotellerie mit in die österreichische Hauptstadt. Nach einem Trainee im Ritz in Paris und einer Ausbildung im Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg folgten Stationen im Brenner’s Park-Hotel in Baden-Baden und im Le Méridien Parkhotel Frankfurt. Als Director Business Development wechselte sie 1998 in das Preopening-Team des Hilton Frankfurt. 2004 kam die Hotelierstochter aus Bozen zur Steigenberger Hotel Group. Im Steigenberger Frankfurter Hof in Frankfurt am Main, ein Hotel der Steigenberger Grandhotel Collection, war Perwanger zuletzt stellvertretende Direktorin.

Elisabeth Perwanger löst Barbara Hammerschmid-Kovar ab, die nach erfolgreicher Preopening- und Opening-Phase das 196-Zimmer-Haus im Zentrum der Donaumetropole verlässt. Die gebürtige Wienerin, die zuvor das zur Steigenberger Hotel Group zählende InterCityHotel Wien geleitet hat, wird sich nach einer kurzen Auszeit neuen beruflichen Aufgaben widmen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Roland Soyka ist seit 2017 kulinarischer Missionar im Stuwerviertel.
Gastronomie
11.02.2021

Fusionsküche im „Café Bauchstich“: Eigentlich wollte Roland Soyka auswandern. Dann kam ihm die Idee, im Wiener Stuwerviertel seine Interpretation eines modernen Beisls umzusetzen. 

Gastronomie
27.10.2020

Unnötige Einschränkungen und ständige Änderungen der Auflagen ruinieren die Wiener Lokale und den Tourismus

Hotellerie
20.10.2020

Das 25hours Hotel MuseumsQuartier versucht es mit Angeboten für Urlaub in der eigenen Stadt

Für die Teilnahme am Silent Tasting der Österreichischen Sektgala 2020 ist die Reservierung eines Zeitfensters erforderlich.
Gastronomie
12.10.2020

Erstmals gibt es die Gelegenheit, alle drei Kategorien der österreichischen Sektpyramide für sich strukturiert zu verkosten. Der Eintritt ist für Fachbesucher frei!

Die Zielgruppe für eine gute Gemüseküche ist heute größer als je zuvor – das kommt der Hollerei heute zugute. Margit und André Stolzlechner vor der „Hollerei“.
Gastronomie
01.10.2020

Die Hollerei ist eine Wiener Institution. Ein Wirtshaus im 15. Wiener Gemeindebezirk, das ausschließlich fleischlose Speisen auf der Karte hat – und das seit nunmehr 21 Jahren. Das ist mutig.

Werbung