Direkt zum Inhalt

Steigenberger Hotel Herrenhof unter neuer Leitung

30.06.2009

Direktionswechsel im Steigenberger Hotel Herrenhof in Wien: Zum 1. Juli 2009 übernimmt Elisabeth Perwanger die Direktion.

Elisabeth Perwanger: neue Direktorin im Steigenberger Hotel Herrenhof in Wien

Die 43-jährige Südtirolerin bringt langjährige Erfahrung in der internationalen Hotellerie mit in die österreichische Hauptstadt. Nach einem Trainee im Ritz in Paris und einer Ausbildung im Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg folgten Stationen im Brenner’s Park-Hotel in Baden-Baden und im Le Méridien Parkhotel Frankfurt. Als Director Business Development wechselte sie 1998 in das Preopening-Team des Hilton Frankfurt. 2004 kam die Hotelierstochter aus Bozen zur Steigenberger Hotel Group. Im Steigenberger Frankfurter Hof in Frankfurt am Main, ein Hotel der Steigenberger Grandhotel Collection, war Perwanger zuletzt stellvertretende Direktorin.

Elisabeth Perwanger löst Barbara Hammerschmid-Kovar ab, die nach erfolgreicher Preopening- und Opening-Phase das 196-Zimmer-Haus im Zentrum der Donaumetropole verlässt. Die gebürtige Wienerin, die zuvor das zur Steigenberger Hotel Group zählende InterCityHotel Wien geleitet hat, wird sich nach einer kurzen Auszeit neuen beruflichen Aufgaben widmen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Der Brauhof in der äußeren Mariahilfer Straße in Wien braut sein eigenes Bier im Haus und kooperiert eng mit der Kaltenhausener Spezialitäten Brauerei.
Gastronomie
22.08.2019

66 Zimmer, 120 Betten, eine Brauerei und ein starker Fokus auf die hauseigene Gastronomie: Das neu eröffnete Brauhotel in der äußeren Mariahilfer Straße ist europaweit einzigartig.

Wolfgang Krivanec und Noel Pusch
Gastronomie
14.08.2019

Sake ist das Nationalgetränk Japans. Schlicht aus Wasser und Reis hergestellt ist Reiswein eines der natürlichsten und reinsten Getränke der Welt – und wird seit Kurzem als exotischer Trend von ...

Tourismus
06.08.2019

Heftig debattiert wird in Berlin über einen Vorschlag der Grünen: Neben der Übernachtungssteuer sollen Touristen künftig auch eine Abgabe für den öffentlichen Verkehr zahlen. Eine Modellrechnung ...

Das Nachtleben einer Stadt ist ein bestimmender Faktor der soziokulturellen, wirtschaftlichen und urbanen Standortqualität.
Gastronomie
25.07.2019

4.300 Unternehmen, 24.000 Beschäftigte, 440 Millionen Euro Bruttowertschöpfung: Das Wiener Nachtleben wird ein immer wichtigerer Wirtschaftsfaktor.

Hotellerie
25.07.2019

Geht es nach den Plänen von Wien Tourismus, dürfen Privatvermieter auf Airbnb und Co künftig nur mehr 90 Tage im Jahr anbieten. 

Werbung