Direkt zum Inhalt
Angelika Ponecz übernimmt die Leitung der beiden Falkensteiner Häuser in Wien von Hermann Krammer.

Wiener Falkensteiner Hotels haben eine neue Chefin

26.04.2016

Angelika Ponecz übernimmt die Leitung der Falkensteiner Hotels Wien Margareten und Am Schottenfeld. Ihr Vorgänger, Hermann Krammer, wechselt auf die Position des Area Managing Director CEE.

Angelika Ponecz ist die neue Generalmanagerin des Vier-Sterne Superior Hotels Wien Margareten und des Vier-Sterne Hotels Am Schottenfeld. Die neue Chefin der beiden Wiener Hotels der Falkensteiner Hotels & Residences hat ihr Handwerk von der Pieke auf gelernt. Nach sechs Jahren an Hotelfachschule und College für Hotel und Tourismus legte sie ihren Aus- und Weiterbildungsfokus rasch auf den Bereich Finanz Controlling – und zwar begleitend zu ihrem stringenten beruflichen Werdegang, der Angelika Ponecz über das Management bei Hotel Sofitel & Novotel Wien Airport (Accor Hotels) und der Astron-Hotel-Gruppe kontinuierlich aufsteigen ließ. Zuletzt leitete sie 10 Jahre das Flaggschiff der NH Hotels am Flughafen Wien mit 500 Zimmern und war ebenfalls City Manager Wien für alle fünf Wiener Hotels der NH-Gruppe.

Der Wechsel zu Falkensteiner hat für Angelika Ponecz weniger mit Betten- oder Quadratmeterzahlen, als mit Lebensqualität zu tun: „Die Vereinbarkeit von Familie und Karriere ist für mich ein zentrales Anliegen,“ erklärt die zweifache Mutter, „und diese Vereinbarkeit sehe ich in einem Familienbetrieb wie den Falkensteiner Hotels & Residences optimal gewährleistet.“ 

Krammer kehrt in die Zentrale zurück

Angelika Ponecz übernimmt die Leitung der beiden Falkensteiner Häuser in der Bundeshauptstadt mit insgesamt 340 Zimmern von Hermann Krammer. Krammer hat das 2013 eröffnete Wiener Flaggschiff, das Falkensteiner Hotel Wien Margareten, sowie das Falkensteiner Hotel Am Schottenfeld im trendigen siebten Bezirk interimistisch geführt und kehrt nun als Area Managing Director für den CEE-Raum in die Zentrale der Falkensteiner Michaeler Tourism Group zurück. 

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
30.04.2020

Der Startschuss für die Gastronomie fällt am 15. Mai, Beherberungsbetriebe öffnen am 29. Mai. Die ÖGZ präsentiert alle Details zu den Verhaltensregeln.

Diethold Schaar: "Ein Drittel aller KMUs verfügen über kein oder ein negatives Eigenkapital".
Hotellerie
30.04.2020

Betriebe, die kein oder ein negatives Eigenkapital vorweisen können, fallen um die Überbrückungsmaßnahmen der öffentlichen Hand um. Hotelier Diethold Schaar vom Landhotel Yspertal im Waldviertel ...

So könnte es aussehen: Vier Personen pro Tisch, einen Meter Abstand zwischen den Tischen. Die Frage lautet: Werden das Gäste annehmen und sich daran halten?
Gastronomie
28.04.2020

Gastronomiebetriebe dürfen ab dem 15. Mai wieder öffnen. Pro Tisch gilt ein Mindestabstand von einem Meter, Schankbetrieb gibt es keinen. Hier sind die Details.

Gastronomie
03.04.2020

Bis zu 75 Prozent der Fixkosten können betroffene Unternehmen aus dem Nothilfefonds zurückbekommen. Lockerungen  der wirtschaftlichen Einschränkungen von Vizekanzler Kogler angedeutet.

Nicht alle Hotels in Österreich sind geschlossen. Einige fallen um Versicherungsleistungen um.
Hotellerie
26.03.2020

Nicht in allen Bundesländern wurden Hotels behördlich geschlossen. Die offiziell noch geöffneten Betriebe fallen um die staatliche Entschädigung um. Noch schlimmer: Auch Versicherungen zahlen ...

Werbung