Direkt zum Inhalt
Schick: Industrial Style im neuen Ammersin Flagshipstore in Klosterneuburg.

Ammersin eröffnet Getränkewelt in Klosterneuburg

10.12.2020

Flagship-Store: Der Getränkehändler öffnet die Tore seiner neuen Getränkewelt in Klosterneuburg.

Ammersin ist für Österreichs größten Craftbier-Store BeerLovers in der Gumpendorfer Straße bekannt und setzt jetzt noch eins drauf: In Klosterneuburg wurde kürzlich ein neuer Flagship-Store eröffnet. Damit soll die Getränkekompetenz aus allen bestehenden Stores gebündelt werden. Das Sortiment umfasst Spirituosen, Wein, Bier, Cider und alkoholfreie Getränken. 

„In unserer Ammersin Getränkewelt in Klosterneuburg konnten wir etliche Erfahrungswerte der letzten Jahre einbringen und viele neue Ideen umsetzen“, erklärt Markus Betz, Chef der Ammersin- und BeerLovers-Stores. „Auf unsere Kunden wartet ein leuchtender Flagship-Store, der mit einer breiten Getränkevielfalt sicherlich etwas für jeden Geschmack bietet.“

Industrial Style

Einen Getränkehandel gab es in der Inkustraße 22 in Klosterneuburg bereits (Getränke Wagner). Auf einer Verkaufsfläche von 240 Quadratmetern stehen in der Getränkewelt Klosterneuburg eine große Auswahl bereit. Auch ein erheblicher Teil des beachtlichen, etwa 1.500 Biere umfassenden, BeerLovers-Sortiments wird hier erhältlich sein. Gestaltet wurde der Shop vom Innerarchitekturspezialisten Derenko, der als Wiener Traditionsunternehmen seit 1910 begeistert Gastronomie-Projekte plant und umsetzt, sowie dem Experten für Ladeneinrichtung und -ausstattung Wanzl. Das Ergebnis ist ein roher Industrielook mit viel Platz zum Sehen und Gesehen-Werden.

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Der Kurs der Deliveroo kannte am Tag der Erstnotiz an der Börse nur eine Richtung: Abwärts.
Gastronomie
01.04.2021

Kaum waren die Aktien des britischen Essenslieferdienstes am Mittwoch an der Londoner Börse gelistet, stürzten sie um fast ein Drittel ab. 

v. l. o.: Andrea und Peter Schedler (Brandner Hof, Brand), Helmut und Silvia Benner (Altes Gericht, Sulz), Peter Brattinga und Ursula Hillbrand (Petrus Café Brasserie, Bregenz), Andrea Schwarzenbacher (Restaurant Mangold, Lochau).
Gastronomie
25.03.2021

Wir haben uns umgehört, wie in Vorarlberg die ersten Öffnungsschritte über die Bühne gegangen sind. 

In der Schweiz ist es verboten, auf einer Restaurantterrasse zu viert und unter Schutzkonzepten zu essen, während es erlaubt ist, privat in Innenräumen gemeinsam zu zehnt zu essen.
Gastronomie
25.03.2021

Die Schweizer Betriebe hatten auf eine Öffnung zumindest der Gastgärten gehofft. ­Daraus wurde nichts. Unser Gastautor Reto E. Wild, Chefredakteur des „GastroJournal“ in Zürich, hat die Stimmung ...

Mit Abstand die beste Lösung? Vorarlberg zeigt, wie man in einer Pandämie Betriebe offen lassen kann. Aber rechnet sich das überhaupt.
Gastronomie
25.03.2021

Vorarlbergs Gastronomie hat offen. Teilweise – und unter strengen Auflagen. Doch was hat die Öffnung bisher gebracht, und welche Schlüsse sind für Restösterreich zu ziehen?

Gastronomie
25.03.2021

Helfen Sie der Bierkompetenz in Ihrem Betrieb auf die Sprünge: der nächste Diplom Biersommelier-Kurs beginnt am 26. April 2021. Plus: es gibt eine AMS-Förderung!

Werbung