Direkt zum Inhalt

Crowdfunding-Rekord

22.03.2017

Satte 600.000 Euro stellte der Trattlerhof in Kärnten auf. Weitere Hotel-Projekte setzen auf die Crowd

Das Traditionshaus geht bei der Finanzierung neue Wege.

Schön langsam kommt Crowdfunding als alternative Finanzierungsform in der Hotellerie an. Die Ex-Skistars Hermann Maier und Rainer Schönfelder sammelten unlängst über die Plattform we4tourism 100.000 Euro für deren Adeo-Alpin Hotel in Bad Kleinkirchheim. Der nur ein paar Meter entfernte Trattlerhof verzichtete gar auf eine Plattform und kontaktierte seine Kunden und Investoren aus dem gesamten deutschsprachigen Raum direkt. Der Deal: Sechs Prozent Verzinsung, wobei die Hälfte der Rendite in Form von Hotelgutscheinen fließt. Das Resultat war überwältigend, wie Jakob Forstnig, der das Traditionshaus in fünfter Generation führt, nun bekanntgab. Insgesamt hat er 600.000 Euro aufgestellt.

Aus- und Umbau

Mit dem Investment werden die Neuerrichtung eines Kinderspielelands, der Ausbau des Wellness-Bereichs sowie neue Familien- und Wellness-Suiten finanziert. Noch nie zuvor konnte ein österreichischer Tourismusbetrieb so viel Geld über eine Online-Finanzierung einsammeln. Das Beispiel zeigt, dass über alternative Wege Finanzierungen abseits des Bankkredits aufgestellt werden können. Erst seit einem Jahr wurde über das neue Crowdfundinggesetz dieser Zugang zur Finanzierung erleichtert. Die aufgestellten Summen werden dabei immer höher. Auf der Plattform 1000 x 1000 wollen die Gasteiner Bergbahnen derzeit 1,6 Millionen für den Ausbau der Schlossalm-Bahn sammeln. Mehr als 90 Prozent der Projektsumme wurden bereits erreicht.

Autor/in:
Daniel Nutz
Werbung

Weiterführende Themen

Die Gastronomie: Sicherer als jedes Wohnzimmer, wenn es um Infektionen geht.
Gastronomie
24.06.2021

Aerosolforscher: Sechs effektive Maßnahmen zur Reduktion des Infektionsrisikos in Innenräumen. Und warum Plexiglasscheiben eher schaden.

Es kehrt wieder sowas wie Normalität zurück, Unternehmer in der Tourismuswirtschaft dürfen wieder Unternehmer sein - weitgehend ohne Einschränkungen.
Gastronomie
17.06.2021

Keine Sperrstunden, keine Obergrenzen bei Veranstaltungen, Registrierungspflicht fällt weg, Startschuss für Nachtgastro: Diese Regeln sind ab Juli gültig.

Tests von Mitarbeitern und Gästen im Tourismus können auf unterschiedlichen Wegen erfolgen.
Hotellerie
20.05.2021

Für eine erfolgreiche Öffnung ist es essentiell, dass viele Tests durchgeführt werden. Nur durch regelmäßige Testungen können positive Fälle frühzeitig erkannt und Infektionsketten durchbrochen ...

Die Öffnung der Gaststätten ist mit 19. Mai avisiert. Unter einigen sehr strengen Auflagen.
Gastronomie
26.04.2021

Am 19. Mai dürfen Hotels und Gastro wieder öffnen. Unter welchen Auflagen, Bedingungen und Regeln haben wir hier zusammengefasst.

Diskutierten mit der ÖGZ: Michaela Reitterer, Michael Neuner, Gerhard Höflehner, Bettina von Massenbach
Hotellerie
21.04.2021

Wie bekommt die Hotellerie und Gastronomie das Thema Mitarbeiter hin? Die ÖGZ lud zur Diskussionsrunde 

Werbung