Direkt zum Inhalt

Kiachl, Eierschwammerl und Zirbenschnaps

12.04.2007

Kulinarische Schmankerln aus Tirol genießen Urlauber dieses Jahr wieder im Stubaital: Bei den „Stubaier Gaumenfreuden“ vom 26. Mai bis 7. Oktober 2007 können sie das kulinarische Tirol in Kombination mit dem ausgedehnten Wander- und Bikeangebot der Region kennenlernen.

Die Regionalküche zeichnet sich vor allem durch die hervorragende Qualität der heimischen, landwirtschaftlichen Produkte aus. Ökologisch wertvolle Leckereien wie Kiachl, ein Spritzgebäck, oder Eierschwammerl, Semmelknödel mit Pfifferlingen, liegen im Trend: Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr wurde die Aktion verlängert und beginnt nun schon am 26. Mai.

Während der Schlemmerwochen servieren viele der Berggasthöfe und Almwirtschaften sowie die Gasthäuser im Tal ausgesuchte Gerichte, die aus Produkten der heimischen Landwirtschaft zubereitet werden. Mit dem Gutscheinheft, das in der Pauschale enthalten ist, können sich die Gäste ihr Schlemmerlokal selbst aussuchen: Die Essensgutscheine sind während des Aufenthaltes in ausgesuchten Berggasthöfen, Almen, Gasthäusern, Restaurants, Geschäften und Hotels einlösbar. Auf einer Wanderung in der idyllischen Bergwelt des Stubaitals können die Urlauber nach Lust und Laune einkehren und ein Stubaier Gericht, ein Glas österreichischen Qualitätswein und einen echten Tiroler Edelbrand genießen.
Das Stubaital in Tirol liegt nahe der Landeshauptstadt Innsbruck mit optimaler Verkehrsanbindung durch die Brennerautobahn. 35 Kilometer lang und umgeben von 80 Gletschern und 103 Dreitausendern präsentiert sich das Stubaital mit seinen fünf Hauptorten Neustift, Schönberg, Mieders, Telfes und Fulpmes als vielfältige Ganzjahres-Bewegungsdestination. Das Angebot begeistert vor allem aktive Urlauber: Der Stubaier Gletscher, größtes Gletscherskigebiet Österreichs, bietet mit 110 Pistenkilometern Skivergnügen vom Feinsten. Bestens präparierte Pisten erwarten Urlauber auch im Schizentrum Schlick 2000 in Fulpmes, im Familienskigebiet Hochserles bei Mieders oder bei den 11er-Lifte in Neustift. Im Sommer locken Wandern und Klettern, Mountainbiken und Paragliding bei hervorragender Thermik, Nordic Walking, Tennis, Schwimmen und viele andere Sportarten. Dank der einzigartigen Kooperation mit Disney steht der Ski Club Micky Maus und der Sommer Club Micky Maus im Stubaital für höchste Qualität bei der Kinderbetreuung. Ein Fünf-Sterne-Hotel, ein Vier-Sterne-Plus-Hotel, 36 Vier-Sterne-Domizile, viele Drei-Sterne-Häuser, etwa 4.000 Betten in Ferienwohnungen sowie traditionelle Bauernhöfe bieten komfortable Unterkünfte für jeden Anspruch.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
11.12.2019

Auf dem zweiten Bildungsweg in Küche, Restaurant und Hotel arbeiten. Das neue Fachkräfteprogramm in Tirol hat begonnen. 20 „Talents for Tourism“ sind dabei.

Zum ersten Mal seit 1997 wurde wieder eine umfassende Studie zum Thema Tourismusbewusstsein in Tirol durchgeführt. Die Ergebnisse präsentierten Hubert Siller, MCI Tourismus, LH Günther Platter, Tirol Werbung-GF Florian Phleps und Fachgruppenobmann Mario Gerber (v.l.)
Tourismus
04.12.2019

Seit der letzten Befragung 1997 beinahe unverändert: 98 Prozent der Tiroler schätzen auch 2019 die wirtschaftliche Bedeutung des Tourismus für das Land Tirol als hoch ein. Trotzdem gibt es einige ...

Tourismus
22.11.2019

Mit dem Monat Oktober ist die touristische Sommersaison zu Ende gegangen. Ankünfte und Nächtigungen sind in Tirol gegenüber dem Vorjahr leicht gewachsen. Auch das ebenfalls abgeschlossene ...

Vier Themenrestaurants und ein starker Fokus auf Familien: Das Adapura Wagrain eröffnet am 8. Dezember.
Hotellerie
24.10.2019

Mit der Eröffnung des Adapura Wagrain betritt die heimische Travel Partner Group mit ihrem ersten Hotel und einem außergewöhnlichen Konzept den Markt

Mario Gerber, Fachgruppe Hotellerie WK Tirol, und Alois Rainer, Fachgruppe Gastronomie WK Tirol
Tourismus
05.09.2019

Die beiden Tiroler Obleute Mario Gerber (Hotellerie) und Alois Rainer (Gastronomie) über Herausforderungen und Lösungen, von Airbnb über den Fachkräftemangel bis zur bröckelnden Tourismusgesinnung ...

Werbung