Direkt zum Inhalt

Metro sucht neue Mitarbeiter

15.02.2021

Der Gastro-Großhändler startet ins neue Recruiting-Jahr und sucht 60 Vollzeitarbeitskräfte sowie 43 Lehrlinge.

Benefits für Metro-Lehrlinge
  • Praxisnahe Ausbildung mit spannenden und herausfordernden Aufgaben
  • 10% Rabatt auf das gesamte Sortiment
  • Vergünstigtes Essen im Betriebsrestaurant
  • Prämien für besondere schulische Leistungen
  • Teilnahme am hauseigenen Englischkurs
  • Lehre mit Matura ist möglich und Lernzeiten werden gefördert
  • Ausgezeichneter Lehrabschluss wird mit der Kostenübernahme für Führerschein belohnt

Die 60 offenen Stellen sind in den kommenden Monaten in allen 12 Metro-Großmärkten aber vor allem in den Großmärkten in Dornbirn, Innsbruck und Langenzersdorf sowie in der Zentrale in
Wien-Vösendorf zu besetzen. Gesucht werden Kundenmanager/in im Außendienst, Mitarbeiter/in in der Ultra Frische & Frische, Weinfach-berater/in und Mitarbeiter/in Kassa.

Neu bei Metro ist nun auch die Möglichkeit, den Lehrberuf "IT-Systemtechnik" zu erlernen. Somit ist das der achte Lehrberuf, den man in der Ausbildung bei Metro wählen kann. Und der Großhändler startet die Zusammenarbeit mit AGAN job konkret, einer AMS-Stiftung, die Jugendliche bei einer verkürzten Lehre mit außerordentlicher Lehrabschlussprüfung unterstützt.

Angeboten werden nunmehr 8 verschiedene Lehrberufe: Großhandelskaufmann/frau, Koch/Köchin in den Großmärkten sowie in der Zentrale in Vösendorf Bürokaufmann/frau, ECommerce-
Kaufmann/frau, Betriebslogistikkaufmann/frau, Finanz- und Rechnungswesenassistenz, Medienfachmann/frau
und IT-Systemtechniker/in.

Ab September 2021 werden in allen zwölf Großmärkten mindestens 3 bis 4 junge Menschen gesucht, die sich für eine Großhandelslehre interessieren. Gesucht werden diese mit Hochdruck
in den Großmärkten in Innsbruck, Dornbirn, Graz und Klagenfurt. In der Zentrale in Vösendorf besteht Bedarf an Bewerbern für eine Lehre zur/zum Bürokauffrau/-mann, eine Lehre zur/zum E-Commerce Kauffrau/-mann sowie eine Lehre zum/zur IT-Systemtechniker/in.

Gutes Match

Neu im Bewerbungsverfahren um eine Lehrstelle ist ein Online-Test, der den bisherigen schriftlichen Aufnahmetest ersetzt. Gleichzeitig zeigt der Test den Bewerbern, ob Metro ein gutes Match ist und ob der gewählte Lehrberuf mit den persönlichen Interessen übereinstimmt. Metro Österreich CEO Xavier Plotitza: „Indem Metro Jahr für Jahr Jugendliche in unterschiedlichen Lehrberufen ausbildet, übernehmen die Großmärkte eine wichtige bildungsund gesellschaftspolitische Funktion. Mit der hochwertigen Qualifizierung von jungen Menschen trägt Metro dem steigenden Bedarf an erstklassigen Arbeitskräften Rechnung. Allen Lehrlingen, die bei Metro einen Beruf erlernen, wird die Chance einer praxisorientierten Ausbildung mit vielfältigen Möglichkeiten geboten, womit ein wichtiger Grundstein für eine erfolgreiche berufliche Entwicklung gelegt wird.“

Infos zu den offenen Stellen:
www.metro.at/karriere-bei-metro bzw. Mail an [email protected]

Infos zur Lehrlingsausbildung:
www.metro.at/karriere-bei-metro/lehre-bei-metro

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Xavier Plotitza hat sich mit seinem Team zum Start ins Jubiläumsjahr einiges überlegt. Für Kunden gibt es etwa zahlreiche Vorteile bei Partnern, wie etwa Lohberger.
Gastronomie
01.04.2021

Metro feiert sein 50-Jahr-Jubiläum in Österreich. Ein guter Grund, um gemeinsam mit dem Chef einen kurzen Blick auf die Meilensteine der letzten Jahrzehnte zu werfen.

Gastronomie
01.04.2021

Ein deutlicher Arbeitslosenrückgang gegenüber Februar 2021 und März 2020 macht sich bemerkbar. Am stärksten betroffen sind aber weiterhin Gastronomie und Beherbergung.

Tolle Idee: Statt Weihnachtsfeier Gutscheine für Mitarbeiter.
Gastronomie
12.11.2020

Gäste kaufen Gutscheine: Der Gastro-Großhändler ruft eine Aktion ins Leben, um der Gastronomie zu helfen. 

v. l.: Thorsten Schwede, Managing Director Unilever Food Solutions Österreich,  Thomas Rudelt, GF Einkauf & Supply Chain Metro Österreich, Theresa Imre (markta.at).
Gastronomie
08.09.2020

Metros "Wiener Mittwochsgesellschaft des Handels – Edition Alpbach" ging heuer bereits zum vierten Mal über die Bühne. 

Tourismus
26.08.2020

Ein aktueller UN-Bericht sieht große ökonomische Probleme durch den Einbruch des Tourismus vor allem in Schwellen- und Entwicklungsländern. Nachhaltiger Neustart im Sinne der Klimakrise nötig.

Werbung