Direkt zum Inhalt
Arcotel-Hotels-Vorstand Martin Lachout und Arcotel-Donauzentrum-Managerin Jenny Krumme öffneten im August erstmalig die Türen.

Neueröffnung: Arcotel lockt Businesskunden

03.08.2017

Die österreichische Hotelgruppe Arcotel ist ab sofort dreimal in Wien vertreten. Das dritte Haus in der Bundeshauptstadt kommt mit einem neuen Konzept an.

Die Lounge "Livingroom"
Das neue Arcotel Donauzentrum hat 158 Zimmer

Key-Facts: Arcotel Donauzentrum 

4 Sterne, 158 Zimmer, 5 Tagungsräume, schnelles Internet, Standort direkt im Shoppingcenter Donau Zentrum 

Direkt am Donaustrom ist es gelegen und mit schnellem Datenstrom ist es ausgestattet: das neue Arcotel Donauzentrum in Wien. Der Fokus ist ganz klar: Business. Und hipp präsentiert man sich nebenher auch. Neben einem Digitalangebot mit schnellem Bereitband (500mbit/s) setzt man auf eine Design-Lounge und Grab&Go-Frühstück. Die Lounge verwandelt sich tagsüber (bis 16:30) in einen "Livingroom“ – der als Co-Working Space genützt werden kann. Nach der Arbeit folgt dann das Vergnügen.

Seminarräume für 99

Orte für kreative Gedanken  sollen auch die fünf Seminarräume bieten. Sie geben Platz für bis zu 99 Personen. Große Projektionsflächen, moderne Tagungstechnik und schnelles WLAN gehören zur Ausstattung. Hinzu kommt eine exklusive Dachterrasse: wieder eher ein Fall für das Vergnügen nach der Arbeit.

Bemerkenswert: die schnelle Umsetzung der Konzeptidee. Innerhalb eines Jahres hat Vorstand Martin Lachout das Konzept für das Arcotel Donauzentrum entwickelt und umgesetzt. "Mit dem neuen Hotelkonzept wollen wir ein junges und insbesondere technisch anspruchsvolles Publikum ansprechen", meinte Lachout bei der Eröffnung Anfang August.

Elftes Haus

Nun führt die Arcotel-Gruppe elf Häuser an sieben Standorten in Österreich (Wien, Linz, Salzburg), Deutschland (Hamburg, Berlin, Stuttgart) und Kroatien (Zagreb).

Autor/in:
Daniel Nutz
Werbung

Weiterführende Themen

Hotellerie
23.01.2020

Einwegplastikartikel für Gäste sollen in der Accor-Gruppe bis 2022 der Vergangenheit angehören. Und zwar weltweit.

Mittagspause! Die Roboter-Dinos an der Rezeption halten einen Power-Nap.
Hotellerie
23.01.2020

Die ÖGZ hat mehrfach über das seltsame Roboter-Hotel im japanischen Fukuoka berichtet. Jetzt hat unsere Autorin Mara Leicht vorbeigeschaut. Ihr Urteil: Es hält nicht alles, was es verspricht. 

Hotellerie
16.01.2020

Die ÖHV lud heuer zum alljäjrlichen Kongress ins Bregenzer Festspielhaus. In der kommenden Printausgabe der ÖGZ gibt es die inhaltlichen Highlights. Hier schon einmal die Besten Bilder!

Gastronomie
16.01.2020

Meissl Architects entwerfen für Gastronom und Männermodel Selle Coskun ein neues Szenelokal in Innsbruck. 

Martin Rohla, Juror in "2 Minuten 2 Millionen" (PulsTV), Unternehmer, Gastronom.
Gastronomie
11.12.2019

Martin Rohla ist ein echter Macher – mit vielen ungewöhnlichen Ideen. Der heuer von Ernst & Young preisgekrönte „Social Entrepeneur“ ist über seine Goodshares GmbH an mehr als 25 Unternehmen ...

Werbung