Direkt zum Inhalt
Tolle Idee: Statt Weihnachtsfeier Gutscheine für Mitarbeiter.

#Gastrofüralle: Metro startet Initiative für Wirte

12.11.2020

Gäste kaufen Gutscheine: Der Gastro-Großhändler ruft eine Aktion ins Leben, um der Gastronomie zu helfen. 

Als hätte es die Branche nicht ohnehin schwer genug, fallen heuer auch große Weihnachtsfeiern coronabedingt aus. 

Metro startet deshalb eine Initiative: Damit Mitarbeiter auf die Anerkennung für ihre Anstrengungen in 2020 nicht verzichten müssen und der Gastronomie das wichtige Weihnachtsgeschäft nicht gänzlich einbricht, startet der Gastro-Großhändler den #Gastrofüralle-Gutschein.

Statt der jährlichen Feier, können Unternehmen Mitarbeitern mit den #Gastrofüralle-Gutscheinen ein feierliches Weihnachtsessen im kleinen Kreise bieten und so die Branche unterstützen. Die Gutscheinsumme kann selbstverständlich frei gewählt werden.

Und so geht´s:

1. Man kauft #Gastrofüralle-Gutscheine bei Metro und verteilt diese an Ihre Mitarbeiter

2. Mitarbeiter suchen das Wunschrestaurant ab sofort auf gastrofüralle.at aus

3. Mitarbeiter lösen die #Gastrofüralle-Gutscheine im Wunschrestaurant ein

Weitere Infos zu den Gutscheinen unter gastrofüralle.at. Selbstverständlich steht ein Team für Fragen unter gastro-gutschein@metro.at zur Verfügung

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Wein
18.11.2020

94 Prozent aller Blaufränkisch-Reben stehen im Burgenland. Vom „Einheitsstil“ ist man aber weit entfernt. Im Gegenteil: Für Sommeliers sind die herausgekitzelten Nuancen der unterschiedlichen ...

Der FKZ 2 kommt - vorerst gedeckelt!
Gastronomie
18.11.2020

Die Gastronomie und Hotellerie kann wie alle anderen Branchen ab 23. November den Fixkostenzuschuss 2 beantragen. Allerdings liegt die Deckelung bei 800.000 Euro. 
 

Gastronomie
16.11.2020

Die Zeit der coronabedingten Betriebsschließung kann man dazu nutzen, um sich ein paar neue Inspirationen für die Küche zu holen. Von Fusionküche über die Kunst des Würzens bis zu Tricks zum ...

Hotellerie
11.11.2020

Hotels warten nach wie vor auf Entschädigungszahlungen aus dem Epidemiegesetz. Viele Betriebe in der Ferienhotellerie werden im Frühjahr Insolvenz anmelden müssen.

Huber vor seinem Wirtshaus, das er am  1. Juli übernommen hat. Drinnen riecht  es nach Gemütlichkeit.
Gastronomie
11.11.2020

Martin Huber führt neuerdings das Gasthaus im Demutsgraben bei Zwettl. Mit vorsichtigen Änderungen will er die Speisekarte etwas moderner gestalten, ohne auf die Kraft des Waldviertels zu ...

Werbung