Winzer

„Schlossquadrat-Trophy“ an Willy Bauer

17.05.2022

Von: Roland Graf
JungwinzerInnen rittern traditionell um den Titel des „Weintalents des Jahres“, seit die Österreich Weinmarketing (ÖWM) und das „Schlossquadrat“ in Wien-Margareten diesen Förderbewerb ins Leben riefen.
Jürgen Geyer (Schloßquardat Gastgeber), Willy Bauer (Schloßquadrat-Trophy  Gewinner), Wolfgang Schmid (ÖGZ), Chris Yorke (ÖWM), (v.l.n.r.)
Jürgen Geyer (Schloßquardat Gastgeber), Willy Bauer (Schloßquadrat-Trophy Gewinner), Wolfgang Schmid (ÖGZ), Chris Yorke (ÖWM), (v.l.n.r.) , restricted_html

Foto oben: Jürgen Geyer (Schloßquardat Gastgeber), Willy Bauer (Schloßquadrat-Trophy Gewinner), Wolfgang Schmid (ÖGZ), Chris Yorke (ÖWM), (v.l.n.r.)

Über sechs Monate stellen sich im beliebten Lokal-Geviert Winzer unter 35 Jahren mit ihren Weinen vor. „Die Trophy bietet jungen Talenten eine Bühne, um sich in der Bundeshauptstadt zu präsentieren und neue Kontakte zu knüpfen“, fasst Jürgen Geyer vom „Schlossquadrat“ die ursprüngliche Idee zusammen. Heuer standen Mathias Prugmaier vom Weingut Assigal (Südsteiermark), Andreas Knötzl (Thermenregion), Wilfried Bauer (Weinviertel), Paul Retzl (Kamptal), Kathrin Brachmann (Traisental) und Johannes Fritz (Wagram) zur Wahl. Diese erfolgte durch die Einzelverkostungen, aber auch eine Fachjury-Finale im Mai, der auch die ÖGZ angehörte.

Außergewöhnloicher Veltliner

Das Sieger-Dutzend machte dabei „Willy“ Bauer mit Schlagfertigkeit und einem außergewöhnlichen Veltliner – den Alten Reben der „Ried Diermannsee“ – voll. Als Lohn für das sechsmonatige Wettbewerbsgeschehen erhält das Pulkautaler „Weintalent 2022“ neben einem Hyundai Elektro-SUV für sechs Monate Wein-Flaschen im Wert von 1.000 Euro sowie ein Winzerporträt in der ÖGZ.

Alle Infos zur Schlossquadrat Trophy