Neues Wien Wein-Mitglied

11.04.2014

Thomas Huber (22) vom Weingut Fuhrgassl-Huber aus Neustift am Walde ist neues Mitglied bei der Winzergruppe Wien Wein. Die mittlerweile sechs Köpfe starke Gruppe repräsentiert nun alle wichtigen Zonen und somit die ganze Vielfalt des Wiener Weinbaus.
Die Wien Wein-Winzer (v. l.): Rainer Christ, Fritz Wieninger, Thomas Podsednik, Thomas Huber, Michael Edlmoser und Gerhard J. Lobner.
Die Wien Wein-Winzer (v. l.): Rainer Christ, Fritz Wieninger, Thomas Podsednik, Thomas Huber, Michael Edlmoser und Gerhard J. Lobner.

Wien. Die gemeinsamen Ziele bleiben unverändert: bedingungslose Konzentration auf Qualität und Steigern der authentischen Unverwechselbarkeit. Schon bisher hat die Gruppe die unterschiedlichen Weinbauzonen der Hauptstadt vertreten: das Weingut Rainer Christ aus Jedlersdorf, Weingut Cobenzl aus Grinzing, Weingut Michael Edlmoser aus Mauer, Weingut Mayer am Pfarrplatz aus Heiligenstadt und Weingut Fritz Wieninger aus Stammersdorf. Lediglich Neustift am Walde, das alte Heurigendorf mit seinen unverwechselbaren Lagen, fehlte noch. Ab sofort schließt das Weingut Fuhrgassl-Huber diese Lücke und verstärkt nun die Wien Wein-Gruppe.

„Wir sind stolz auf unser neues Mitglied. Thomas Huber ist eine absolute Bereicherung für unsere Gruppe. Er ist ein sehr engagierter Bursch’, der mit großer Anstrengung versucht, das typisch Wienerische ins Glas zu bringen. Thomas produziert brillante Weine und seine Ansichten und Ziele decken sich mit unseren – er passt einfach perfekt zu uns “, freuen sich die Wien Wein-Winzer. Mit dem Neuzugang bewirtschaftet Wien Wein insgesamt 261Hektar Rebfläche (Wien gesamt 660 Hektar) und ist damit auch vom Umfang die bedeutendste Vereinigung der Stadt. Die Gruppe versteht sich als Speerspitze und Vorreiter im Wiener Weinbau. Die rasante Entwicklung, die der Wiener Wein in den letzten zehn Jahren durchlief, wurde ganz wesentlich von der Winzergruppe vorangetrieben. Wien Wein war Pionier bei der Wiederentdeckung des Wiener Gemischten Satzes, kämpft bedingungslos für die Steigerung der Qualität und setzte sich erfolgreich für die Einführung des DAC Status für den Wiener Gemischten Satz ein – den es nun aktuell mit dem Jahrgang 2013 zum ersten Mal gibt.