G’schmackige Pyramidenstürmer

24.05.2012

In der Eventpyramide in Vösendorf kochten die besten Jungköche aus Niederösterreich und Oberösterreich um die Teilnahme am Big-Cooking-Contest-Finale bei der fafga in Innsbruck.
Paul Göschl und Lukas Horak freuen sich über ihren Sieg. Es gratulieren Herbert (l.) und Alexander Kiennast (r.), die Jury-Mitglieder Patrick Frauenhoffer, Christian Deniflée, Wolfgang Bauer, Helmut Deutsch und Roman Keller sowie Natascha Topf von Eurogast
Paul Göschl und Lukas Horak freuen sich über ihren Sieg. Es gratulieren Herbert (l.) und Alexander Kiennast (r.), die Jury-Mitglieder Patrick Frauenhoffer, Christian Deniflée, Wolfgang Bauer, Helmut Deutsch und Roman Keller sowie Natascha Topf von Eurogast

Aller guten Dinge sind drei. Das galt insbesondere für die Teilnehmer am Eurogast Big Cooking Contest, die vergangene Woche in der Eventpyramide Vösendorf die Oberösterreich/Niederösterreich-Ausscheidung bestritten. In der Hauptrunde galt es aus einem vorgegebenen Warenkorb eine Hauptspeise zu kreiieren, im Halbfinale waren Patisserie-Künste gefragt und im Finale galt es eine leckere Vorspeise mit Matjes zu zubereiten.

Paul Göschl und Lukas meisterten diese Herausforderung am besten. Schon ihre Hauptspeise, ein mit Pistazien gebratener Lungenbraten auf Zucchini-Apfelsockel mit Madeira-Jungzwiebeln begeisterte die Jury. Im Halbfinale setzte sich das unter dem ­Namen „Bleib g’schmackig" angetretenen Team mit einem luftigen Topfen-Vanille-Soufflé mit „scharfem Sommersalat" souverän durch. Im Finale bewiesen die beiden niederösterreichischen Jungköche erneut ihre hohe handwerklichen Fähigkeiten beim Siegergericht Matjestartare auf Blätterteigrolle, zu der sie eine mit Kartoffel, Apfel und Schinken „gefüllte" Karotte reichten. „Das Siegerteam hat nicht nur mit sehr viel Kreativität überzeugt, sondern verfügte auch über das notwendige handwerkliche Rüstzeug, diese Kreativität auch souverän auf den Teller zu bringen", war sich die Jury einhellig einig.

Auch das zweite Finalteam „BauernBuam" mit Markus Perger und Sebastian Goldemund kochte groß auf. Ihre Kreation Matjesfilet mit gefüllten Jungzwiebeln und einem Blätterteigturm mit Vogerlsalat reichte schlussend­lich jedoch nur für den zweiten Platz. Eine Prämie von 300 Euro in bar pro Person versüßte ihnen jedoch die knappe Niederlage.

Überhaupt war das Niveau beim Big Cooking Contest sehr hoch. „Unser Nachwuchs kann viel. Wir wollen ihnen auch eine attraktive Bühne geben, auf der sie sich beweisen können. Deshalb sind wir mit großer Freude dabei", erklärte Herbert Kiennast vom gleichnamigen Eurogast-Partner aus Gars am Kamp, der für die gelungene Organisation und Abwicklung der Veranstaltung verantwortlich war.


www.bigcookingcontest.at