Direkt zum Inhalt
Meinung von Redaktion.Fleischerzeitung
Fleischerzeitung

Der Werberat hat ein Büchlein der AMA kritisiert, in dem Kindern die Produktion von Fleisch erklärt werden soll. Nach einer Beschwerde von Tierschützern forderte das Ethikgremium den Stopp der Kampagne.


Meinung von Helmut E.Münch
Fleischerzeitung

Wir haben in dieser Serie gelernt, dass LMH-Ketten nicht zwangsweise das Ende des Fachhandels bedeuten müssen und dass sie sogar eine Menge für diesen tun: Fleisch und Wurst permanent bewerben, neue Produkte und Trends verbreiten und das Qualitätsbewusstsein steigern. Dafür danke – bei dem ruinösen Preiskampf sollten Sie nicht mitmachen, den können Sie nur verlieren!


Werbung
Fleischerzeitung

Fleischerzeitung

Fleischerzeitung

Fleischerzeitung

Fleischerzeitung

Fleischerzeitung
Werbung


Weitere Artikel

Thema
13.06.2019

Die Österreichische Jungbauernschaft - mit rund 50.000 Mitgliedern die größte politische Interessenvertretung für junge Bäuerinnen und Bauern im Bundesgebiet – lud im Mai interessierte ...

Das die Anzahl der landwirtschaftlichen Betriebe jährlich abnimmt, hat vielerlei Gründe. Oft sind sie primär wirtschaftlicher Natur. Es mangelt an Hofnachfolgern. Auch an Frauen – die sich immer seltener für ein Leben am Hof interessieren.
Marketing
10.06.2019

1970 machte Anteil der Landwirte an der Bevölkerung noch 23 Prozent aus, mittlerweile sind es nur mehr gut vier Prozent. Auch der Tierbestand ist deutlich gesunken.

Thema
06.06.2019

Ambitionierte Projekte und Ideen zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen sind gefragt. 

Marketing
24.08.2017

Der Werberat hat ein Büchlein der AMA kritisiert, in dem Kindern die Produktion von Fleisch erklärt werden soll. Nach einer Beschwerde von Tierschützern forderte das Ethikgremium den Stopp der ...

Marketing
27.03.2017

Wir haben in dieser Serie gelernt, dass LMH-Ketten nicht zwangsweise das Ende des Fachhandels bedeuten müssen und dass sie sogar eine Menge für diesen tun: Fleisch und Wurst permanent bewerben, ...