„Alles für den Gast“: Rückkehr mit Neuausrichtung

03.11.2021

Von: Ute Fuith
Mehr als 500 Aussteller, drei Bühnen auf 400 Quadratmetern, an die 30 verschiedene Vorträge und die ­Barista-Meisterschaften: Nach einem Jahr Zwangspause wird auf der „Alles für den Gast“ in Salzburg das Comeback der Branche gefeiert 
"Alles für den Gast": Neustart in einem schwierigen Umfeld.

Auch wenn die Rahmenbedingungen etwas schwieriger sind als vor der Pandemie, wird die „Alles für den Gast“ heuer wie gewohnt von 6. bis 10. November in Salzburg stattfinden. Trotz einiger Absagen sind die Hallen im Messezentrum gut belegt: „Das Jahr 2020 ging für uns alle mit massiven Veränderungen und auch Umdenken einher. 

Einlass gibt es nur für Geimpfte und Genesene

Wir haben diese schwierige Zeit genutzt, um unser Konzept zu optimieren, Bestehendes neu zu überdenken und in bislang unbekannte Häfen aufzubrechen. Es galt, den Blickwinkel zu verändern und so die Segel für eine Neuausrichtung zu setzen“, sagt Messeleiter Andreas Ott. Mit dem „Gastro Circle“ – einem interaktiven Miteinander im digitalen Raum – wurde beispielsweise ein neues Sonderformat erschaffen, mit dem die Inhalte der „Alles für den Gast“ zu Besuchern und Ausstellern auch nach Hause gebracht werden konnten. Bereits seit Anfang des Jahres wird branchenrelevanter Content regelmäßig über die Online-Kanäle ausgespielt. 

Gastro Circle erhält Bühne

Dieser Fokus auf Inhalt wird nun auch im Rahmen der Präsenzmesse aufrechterhalten. So erhält der „Gastro Circle“ dieses Jahr eine eigene, physische Bühne, wo ein umfangreiches Programm mit Talks und Vorträgen geboten wird. Unter anderem werden Star-Koch Roland Trettl, Sacher-Chef Matthias Winkler oder auch Stefan Wögerer, Betriebsleiter im Gastronomiebereich des Austria Campus, ihr Know-how an die Besucher weitergeben. Als weiterer neuer Programmpunkt werden erstmals die Austrian Coffee Championships der SCA Aus­tria auf der Gastmesse ausgetragen. Die Teilnehmer treten dabei in den Kategorien Barista, Brewers Cup und Cup Tasting gegeneinander an. Der Wettkampf kann von 6. bis 7. November entweder vor Ort oder online mitverfolgt werden.
Inhaltlich wird der Fokus in diesem Jahr noch stärker auf das Thema Innovation gerichtet. Dabei sollen insbesondere Jungunternehmer angesprochen werden. „Wir haben als größte Fachmesse für Gastronomie und Hotellerie im Alpen-Adria-Raum den Anspruch, auch weniger bekannten Unternehmen eine Bühne zu bieten“, unterstreicht Messeleiter Ott. Aus diesem Grund wurde die Start-up-Area der Messe entsprechend vergrößert, um vor allem Kommunikations- und Kontaktbarrieren mit potenziellen Kunden und der etablierten Wirtschaft zu minimieren. Jungunternehmer erhalten zudem die Chance, sich im Rahmen von Pitches vor einem großen Publikum zu präsentieren und somit mögliche Kontakte in der Branche zu knüpfen.

Die Programmhighlights im Überblick

6. November: Eröffnung ab 10.30 Uhr mit Benedikt Binder-­Krieglstein, CEO des Veranstalters RX Austria & Germany, ­Wilfried Haslauer, Landeshauptmann Salzburg, Elisabeth ­Köstinger, Tourismusministerin Österreich. Impulsvortrag Ali Mahloji: „Start, Fail, Innovative & Kick Ass: Warum Fehler unsere besten Wegbegleiter sind“.

7. November: Thema: „Mitarbeiter als Schlüssel zum Erfolg“. Mit Haubenkoch Lukas Nagl und Romy Sigl von Coworking Salzburg.

8. November: Thema „Im Zeichen des Mutes: Mit Martin Kocher, Bundesminister für Arbeit, Sascha Lehner, SANA Catering, Moriz Fleissinger, Espressomobil, Karl Schillinger, Swing Kitchen, Hotelière Verena Brandtner-Pastuszyn, Georg Strasser, Präsident des Österreichischen Bauernbundes, u. v. m.

9. November: Thema: Ernährung, Start-ups, Weinbau und Qualität: mit Felix Hnat, Obmann der Veganen Gesellschaft Österreich, u. v. m.

6. und 7. November: Austrian Coffee Championships 
Neben der Live-Übertragung der Bühnenvorträge und der Barista-Meisterschaften gibt es an allen fünf Messetagen auch eine Berichterstattung auf Social Media für zeitnahe Infos aus erster Hand unter @gastmesse auf Instagram und/oder Facebook.