Gastronomieausbildung selbstgemacht

Ausbildung
14.02.2017

Von: Thomas Askan Vierich
Mit ihrer Soulkitchen-Gruppe betreiben Heiner und Doris Raschhofer „Systemgastronomie für Leib und Seele“ – und eine eigene Mitarbeiterakademie.
Doris und Heiner Raschhofer stehen hinter Soulkitchen in Salzburg.
Doris und Heiner Raschhofer stehen hinter Soulkitchen in Salzburg.


Mit Raschhofer’s Rossbräu, my Indigo und Barefoot Coffee & Bar betreiben die Raschhofers drei Gastronomiekonzepte mit mehr als 300 Mitarbeitern. In den Lokalen sollen sich nicht nur die Gäste wohlfühlen, sondern auch die Mitarbeiter. Das ist in Zeiten des Mitarbeitermangels durchaus eine Überlebensfrage. „Unsere Mitarbeiter sind das wichtigste Gut“, sagt Heiner Raschhofer. Deswegen hat er mit der Soulkitchen Academy ein Ausbildungsprogramm ins Leben gerufen, um Mitarbeiter in einem mehrstufigen Ausbildungssystem zu fördern. „Die Gastronomiebranche hat ein Imageprobem, dem wir uns bewusst entgegenstellen“, sagt Raschhofer. „Unser Ziel ist es, zum attraktivsten Arbeitgeber zu werden, und einen offiziellen Ausbildungsstatus zu erhalten.“

Spezialisierung

In der 2013 gegründeten Akademie wird man innerhalb von zwei Jahren vom „Gastro-Einsteiger“ zum „Store-Leiter“ oder selbstständigen Franchisenehmer. Man kann sich Richtung Barista, Barkeeper oder Bier-Sommelier spezialisieren. Auch die Softskills der Mitarbeiter werden trainiert. Ein theaterzentriertes Coaching legt zum Beispiel den Fokus auf die eigene Ausstrahlung und das Kommunikationsverhalten im Berufsalltag.

Leadership-Training

Führungskräfte kommen in den Genuss eines kostenlosen zwölftägigen Leadership-Trainings, das Selbstmanagement wie Mitarbeiterführung und Teamentwicklung beinhaltet. In Kooperation mit der Privatuniversität Schloss Seeburg wurde ein berufsbegleitendes Studium entwickelt. Es führt in acht Semestern zum Bachelor of Science.