Genussreise durch Österreich soll Kulinarik-Gäste bringen

Kulinarik
13.07.2022

Österreich Werbung und AMA Genuss Region verlängern mit „Genussreise durch Österreich“ ihre gemeinsamer Kulinarik-Kampagne. Viele Gäste entscheiden aufgrund des Kulinarikangebots wo der Urlaub hingeht.
). Foto v.l.n.r.: ÖW Geschäftsführerin Lisa Weddig, Landwirtschaftsminister Norbert Totschnig, Tourismus-Staatssekretärin Susanne Kraus-Winkler und Netzwerk Kulinarik Geschäftsführerin Christina Mutenthaler)
Foto v.l.n.r.: ÖW Geschäftsführerin Lisa Weddig, Landwirtschaftsminister Norbert Totschnig, Tourismus-Staatssekretärin Susanne Kraus-Winkler und Netzwerk Kulinarik Geschäftsführerin Christina Mutenthaler)

Die Österreich Werbung (ÖW) und die AMA Genuss Regionen führen ihre Partnerschaft auch 2022 fort. Die Kampagne trägt den Slogan „Genussreise durch Österreich“. Damit soll der eingeschlagene Weg der verstärkten Verschränkung von Kulinarik und Tourismus fortgesetzt werden. Insgesamt hat die Österreich Werbung gemeinsam mit ihren Partnern heuer zwei Mio. Euro für Kommunikationsmaßnahmen zum Thema Kulinarik budgetiert.

Diese Strategie war bereits im Plan T der ehemaligen Landwirtschafts- und Tourismusministerin Elisabeth Köstinger verankert gewesen. Und Köstingers Nachfolger führen diese nun weiter. Landwirtschaftsminister Norbert Totschnig und Tourismus-Staatssekretärin Susanne Kraus-Winkler bekräftigen die Bedeutung regionaler Lebensmittel für den Tourismus-Standort.

Kulinarikangebot trifft Urlaubsentscheidung

„Kulinarik ist ein Faktor, der in der Urlaubsplanung unserer Gäste einen immer stärkeren Stellenwert erfährt. Typische Speisen und Getränke aus der Region zu genießen, ist für ein Drittel unserer Gäste ein Fixpunkt im Österreich-Urlaub“, sagt ÖW-Chefin Lisa Weddig.

Da das kulinarische Angebot ein immer wichtigeres Entscheidungsmotiv für die Wahl einer Tourismusdestination wird, begeistert man so ganz besonders neue Gäste für Österreich. Regionale Lebensmittel stärken somit den Tourismusstandort und verleihen Österreich eine weltweit einzigarte und authentische Geschmacksnote“, so Staatssekretärin Susanne Kraus-Winkler.

Laut Christina Mutenthaler, Leiterin Netzwerk Kulinarik, sind mehr als 500 Betriebe in die Kommunikationsmaßnahmen eingebunden. Die gemeinsamen Kampagnenaktivitäten umfassen digitale Ausspielungen (mit dem Fokus auf Programmatic Video, Social Media und Newsletter) und Radio-PR.