Kastner: Neues Team, mehr Angebot

Bilanz
22.01.2019

 
Nach dem 190. Geburtstag präsentierte Kastner Umsatzrekordzahlen, mehr Frauen in Führungspositionen und neue Angebote für seine Kunden.
v.l.n.r.: Mag. Herwig Gruber, Prok. Stefan Kastner, Andreas Blauensteiner MBA, KR Christof Kastner, Horst Moser, Rainer Neuwirth MA
v.l.n.r.: Mag. Karina Brocks, Ingrid Graf, Christina Draxler MA, KR Christof Kastner
v.l.n.r.: Prok. Franz Müller, Ronald Tanczos, KR Christof Kastner

Rund 220 Millionen setzte die Kastner-Gruppe 2018 um – und da ist die Übernahme des Gastrogroßhändlers Geko noch gar nicht in der Bilanz. Sprich: 250 Millionen Umsatz ist das Ziel, das der Chef des Waldviertler Familienunternehmens vorgibt. Dazu hat man sich personell neu aufgestellt.Und zwar in erster Linie, weil langdienende Mitarbeiter in Pension gingen. Christian Jaritz bringt seine Erfahrung vom deutschen Markt als neuer Standortleiter Wien-Nord ein. Der Zentraleinkauf geht in die Hände von Gerald Traxler. 

Führende Frauen 

Mit Karina Brocks (Leitung Recht), Christina Draxler MA (Leitung Personalmanagement) und Ingrid Graf (Leitung Marketing/PR) wurde das Team der Bereichsleiterebene um drei erfolgreiche Frauen erweitert (siehe Bild). Mit Josef Maria Schuster als Leiter von „Alles Wein“ holte man einen der absoluten Branchenkenner (zuletzt Del Fabro) ins Boot. Ronald Tanczos folgt Franz Müller als Standortleiter des Standortes Jennersdorf.

Webshop mit Extras

Bereits mehr als die Hälfte der Gastrozustellung erfolgt über den Webshop. Der Anteil wird sich weiter steigern. Doch an Mitarbeiterabbau denkt man dennoch nicht. „Wir werden die Außendienstler für unsere Kunden noch effektiver einsetzen“, so Christof Kast-ner. Eine Neuerung, auf die sich Kastner-Kunden freuen können, ist die Erweiterung des Webshops. Er wird zu einer Arbeitsplattform für Gastronomen ausgebaut. Künftig werden Menüplanungen, Nährwerttabellen oder Allergeninfos etc. dort abrufbar sein.