KFC geht jetzt auch mit Cafés an den Start

Gastronomie
12.08.2021

Der US-amerikanisches Fast-Food-Franchise-Systemgastronom Kentucky Fried Chicken startet im August in Österreich mit eigenen KFC-Cafés. Kaffeepartner ist Lavazza.
Das Angebot an italienischen Caféspezialitäten umfasst Klassiker wie Espresso, Cappuccino und Latte Macchiato und wird durch eine Auswahl an typisch amerikanischen Süßspeisen abgerundet.
Das Angebot an italienischen Caféspezialitäten umfasst Klassiker wie Espresso, Cappuccino und Latte Macchiato und wird durch eine Auswahl an typisch amerikanischen Süßspeisen abgerundet.
The only thing wie don't fry: Zum Glück.
The only thing wie don't fry: Zum Glück.

Unter dem Motto "leistbarer Premium Café für Fast-Food-Fans" setzt die US-Systemgastrokette Kentucky Fried Chicken (KFC) sein Café-Konzept nun auch in Österreich an seinen sieben Standorten um. Kaffeepartner ist Lavazza. 

„Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, besten Premium Kaffee zu fairen Preisen anzubieten und freuen uns sehr, hierfür Lavazza als Kaffeepartner gewonnen zu haben“, so Agnieszka Imsirovic, Head of Marketing KFC bei Queensway Europe. In den neuen KFC Cafés wird auf eine Röstung aus dem Lavazza „Professional Sortiment“ gesetzt. 

Chill out

Das KFC Café mit Chillout-Ecke gibt es aktuell nur im neuen Restaurant in Parndorf. In allen anderen Restaurants (außer Ansfelden und Graz) können die Kaffeespezialitäten jedoch ebenso „on the go“ bestellt werden. Für alle Restaurants, die im Zuge der geplanten Expansion im Jahr 2021 entstehen, sind die neuen KFC Café bereits fixer Bestandteil. 

Die Café Counter sind in die Restaurants integriert Lederstühle mit passenden Cafétischen sollen zum länger Verweilen und Genießen verführen. Mit freiem W-LAN und integrierten Steckdosen wollen die KFC Cafés auch Geschäftsleute oder Studierende ansprechen.