Neue Initiative „zum Wohle“ hilft Gastronomen

16.04.2020

 
Namhafte Winzer, Spirituosenhersteller, Kaffeeröster und Safthersteller treten ab sofort mit ausgewählten österreichischen Top-Produkten geschlossen unter der Marke „zum Wohle“ auf. Der gesamte Gewinn jeder Bestellung fließt direkt in den „zum Wohle“-Härtefonds. Dieser Gewinn wird der Fachgruppe Gastronomie der Wirtschaftskammer übergeben, um damit betroffene Betriebe zu unterstützen.
(v.l.n.r) Clemens Bohle, Andreas Wurbs, Leonhard Pranter, Gero Stephan

Bis dato sind die Weingüter Salomon Undhof, Markowitsch, Graf Hardegg, Ulzer und Rohrer, die Brauerei Brewage und die Brennereien Bootleggers, Lagler und Franz Simon an Bord. Von Wein, Spirituosen über Craft Bier bis hin zu Tonic Water kann alles bei diesen Online-Shop-Partnern geordert werden. Der Gewinn wird an Peter Dobcak stellvertretend für die Fachgruppe Gastronomie der Wirtschaftskammer übergeben, um damit betroffene Betriebe zu unterstützen. Hinter dem innovativen Projekt stehen die Getränke-Produzenten und Entwickler Clemens Bohle und Gero Stephan von der Manufaktur Bootleggers, sowie Leonhard Pranter und Andreas Wurbs – die mit ihrer Agentur Next Marketing nicht nur dann für Marken und Kommunikation zuständig sind, wenn uns eine Krise trifft.

Hier kann man die helfenden Getränke bestellen:

 (https://www.markta.at/),

(https://www.killis.at/zumwohle.html)