Beste Weinkarte der Welt im Palais Coburg

Wien
08.06.2017

 
Das renommierte Magazin „World of Fine Wine“ prämiert jährlich aus rund 4.500 Restaurants weltweit die besten Weinkarten. Zum zweiten Mal nach 2014 darf sich das Palais Coburg in Wien über den Titel „Beste Weinkarte der Welt“ freuen. Während die größte Anzahl an Auszeichnungen auch heuer wieder nach New York und London gingen, konnte das Weinarchiv des Palais Coburg den Haupttitel (World of Fine Wine: „Champions League“) nach Österreich holen.
Der Yquemkeller im Palais Coburg
Der Yquemkeller im Palais Coburg
Chefsommelier Wolfgang Kneidinger
Chefsommelier Wolfgang Kneidinger

Dazu Wolfgang Kneidinger, Chefsommelier und Geschäftsführer des Palais Coburg Weinarchiv: „Wir sind natürlich sehr stolz auf diese Auszeichnung und fühlen uns dadurch in unserem Weg bestätigt. Mein Dank gilt meinem aktuellen und den ehemaligen Sommeliers, die die Keller mitgestaltet haben und natürlich unserem Eigentümer, der uns den so wichtigen Gestaltungsfreiraum ermöglicht. Ich bin nun seit gut 5 Jahren in der Coburg für die Weinbelange zuständig, bin mir aber bewusst, dass diese Weinkarte ein Projekt ist, welches viele Jahre früher gestartet und noch lange nicht am Ende ist.“

6 Keller, 6.000 Positionen

Das Palais Coburg Weinarchiv besteht aus 6 Kellern mit insgesamt rd. 50.000 Flaschen und rd. 6.000 Positionen. Die Weine der Keller können in den beiden Restaurants des Palais Coburg, dem Silvio Nickol Gourmetrestaurant und Restaurant Clementine im Glashaus, oder an der Palais Coburg Weinbar genossen werden. Zudem werden regelmäßig Führungen durch die Weinkeller und Verkostungen angeboten.