Austoben erwünscht

11.10.2012

Im Reiters Avance Hotel ist man auf Kinder spezialisiert, bietet ihnen die Möglichkeit zum Austoben sowohl In- als auch Outdoor und ist damit wetterunabhängig.
Reiters Avance Hotel zählt zu den besten Kinderwellnesshotels des Landes und hat in den letzten Jahren drei Jahren 15 Millionen Euro in Qualitätsverbesserungen investiert, das Restaurant Wolke erweitert und Fliegengitter gekauft
Reiters Avance Hotel zählt zu den besten Kinderwellnesshotels des Landes und hat in den letzten Jahren drei Jahren 15 Millionen Euro in Qualitätsverbesserungen investiert, das Restaurant Wolke erweitert und Fliegengitter gekauft

Das mit Vier-Sternen-Superior ausgezeichnete Reiters Avance Hotel in Bad Tatzmannsdorf gehört auch zu den besten Kinderwellnesshotels (3 Lilien, 18 Punkte). Das Haus verfügt über eine hoteleigene Therme und getrennte Badelandschaften für Kinder und Erwachsene. „In der 2000 Quadratmeter großen Kasimirs Kids World mit einer 200 Quadratmeter großen Wasserfläche, Wasserrutsche, Kletterwand sowie eigenem Regenbogendampfbad und Apfelbaumsauna ist es erwünscht, dass die Kinder quietschen und ins Wasser springen", erklärt Martina Preidl, Assistentin der Geschäftsleitung. Außerhalb der Wasserflächen finden die Kinder im Alter zwischen einem halben und zwölf Jahren genug Platz zum Herumklettern, Basteln und Austoben. Bei Bedarf betreuen bis zu 13 Pädagogen die Kinder altersgerecht – ganze 84 Stunden pro Woche und täglich von 9 bis 21 Uhr. Zum Hotelresort gehört eine Lipizzaner-Reitanlage und ein Bauernhof mit Wasserbüffeln, Gallowayrindern, Yaks, weißen Eseln und Wollschweinen. „Wir betreuen aber nicht nur die Kinder unserer Gäste. Im hauseigenen Mitarbeiterkindergarten werden die Kinder täglich ab sechs Monaten 12 Stunden betreut. Viele junge Mütter kehren dadurch wieder schneller an den Arbeitsplatz, für zirka 20 Wochenstunden, zurück", weiß Preidl.

Besserer Schlafkomfort
Im Jahr 2004 hat Karl Reiter das 120 Hektar große Areal mit den beiden Steigenberger Hotels gekauft und seit damals 30 Millionen Euro, davon 15 Millionen Euro allein in den letzten drei Jahren, in die Qualitätsverbesserung investiert. „Wir haben das Restaurant Wolke erweitert, neue Fliegengitter und elektrische Jalousien installiert und alle Zimmer mit neuen Matratzen ausgestattet, um den Schlafkomfort zu verbessern. Die Matratzen verfügen über einen Bonellfederkern sowie eine Kaltschaumauflage und passen sich dem Körper an. Außerdem sind zwei Härtegrade in einem Kern integriert, wodurch es eine extrafeste und eine mittelfeste Seite gibt", betont Preidl.

Hotelier Karl Reiter denkt immer in größeren Dimension: „Das Theater, das auch als Kinosaal genutzt wird, fasst 200 Personen. In der Ferienzeit werden diverse Shows, die professionelle Choreografen mit unseren Betreuern vorab einstudiert haben, mit den Kids erlernt und am Ende der Ferienwoche den Eltern präsentiert. Es gibt auch eigene Tanzworkshops: Zu Samba, Salsa und Merengue gesellt sich etwa auch urbaner Hip-Hop, und ab Herbst werden eigene Zumba-Wochen, ein Bewegungsprogramm, das von lateinamerikanischen Tänzen und Rhythmen lebt, angeboten. „Es sind bereits weitere Bauvorhaben geplant, wie etwa ein Suitentrakt, ein großes Aquarium, ein Karussell, und die Hotelhalle möchten wir, nachdem die Bar neu gestaltet wurde, ebenfalls umbauen", so Preidl.

Irene Stelzmüller