Hotellerie

Hotels: Der Boom ist vorbei

Hotel
30.06.2022

Der Hotelimmobilienexperte MRP wagt sich an eine Prognose. Die Rahmenbedingungen für Investoren werden schlechter
Hotelprojekte wie das am Straubingerplatz in Bad Gastein boomten. Ist diese Phase bald zu Ende?

Bild oben: Hotelprojekte wie das am Straubingerplatz in Bad Gastein boomten. Ist diese Phase bald zu Ende?
Wie geht es den Betreibern von Hotels? Und worin bestehen die Chancen und Risiken für Investoren? Diese Fragen stellte sich MRP Hotels, ein international tätiges führendes Beratungsunternehmen mit Sitz in Wien.

Zurückhaltung bei Investoren

Die vergangenen drei Jahre hätten einen dramatischen Wandel mit sich gebracht: Während 2019 noch von einem Rekord an Investments gekennzeichnet war und Projektentwicklungen am Hotelimmobilienmarkt aus dem Boden sprossen, zeigen sich etablierte Investoren mittlerweile zurückhaltend. Das liegt natürlich am steigenden  Zinsniveau, aber auch an der immer schwierigeren Betreiber-Finanzierung. Die Suche nach einem Betreiber ist mehr und mehr eine „Black-Bock“. Ob die Businesspläne halten, steht in den Sternen.

Trotz der Schwierigkeiten bleibt die Grundstimmung aber positiv. Die Gästenachfrage ist gut und auch die Tendenz zeigt nach den schweren beiden Pandemiejahren wieder nach oben. Besonders Betreiber müssen sich aber neu erfinden aufgrund des veränderten Gästeverhaltens, aber auch im Zuge der steigenden Kosten und der Erwartungshaltung der Investoren.