Hilfen für Gastro und Beherbergung vor Verlängerung

Covid-19
15.11.2021

Verlustersatz oder die Mehrwertsteuersenkung sollen verlängert werden. Viele Betriebe haben noch gar nicht von Maßnahmen profitiert. Viele Stornos.
Im kommenden Budget sind die Auszahlungen für den Härtefallfonds um 700 Mio. niedriger budgetiert als in diesem Jahr.

Einige Hilfsprogramme wie der Verlustersatz oder die Mehrwertsteuersenkung in der Gastronomie gehen bis Jahresende weiter. "Der Finanzminister hat gesagt, er wird sich das anschauen“, sagt Bundeskanzler Alexander Schallenberg. Hinter den Kulissen wird immer klarer, dass die Hilfen vermutlich verlängert werden. Für die Tourismusbranche geht es hier vor allem um eine Verlängerung der reduzierten Mehrwertsteuer, die eine branchenspezifische Hilfe ist.

Hier fordert die Branche eine Verlängerung. Ein Argument einer der Verhandlungen nahe stehenden Person gegenüber gast.at: Viele Betriebe haben aufgrund der Lockdowns die reduzierte Mehrwertsteuer noch gar nicht richtig mitbekommen.

Stornos kommen

Von einer regelrechten Stornowelle ist bereits Wiens Hotelleriebetroffen. Im Jänner sind laut einer Aussednung der WKW nur acht Prozent der Zimmer gebucht. Die Branche benötigt dringend Unterstützung, um zu überleben.